Details

https://www.emp.de/p/autonomie%21-deluxe-edition%21/180427St.html
Artikelnummer: 180427St
16,99 € 7,99 €
Du sparst 52% / 9,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Erhältlich innerhalb 1 Woche

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 180427
Geschlecht Unisex
Musikgenre Deutschrock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Edition Deluxe Edition
Produktthema Bands
Band Der W
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 03.12.2010
Die Deluxe Edition von Autonomie! wird im Digipak geliefert und beinhaltet neben 2 Bonussongs ein umfangreicheres Booklet!

Auf "Autonomie!" stehen die brachialsten und gleichzeitig die nachdenklichsten Stücke, die DER W in seiner Karriere je veröffentlicht hat.
CD 1
1. Ode an die Zeit 2. Nein, nein, nein 3. Mamas kleines Monster 4. Autonomie des Ichs 5. Urlaub mit Stalin 6. Fleisch 7. Schlag mich (bis ich es versteh) 8. Machsmaulauf 9. Niemand hier 10. Sekte oder Selters 11. Kleine weisse Lügen 12. Furor 13. Ode an den Raum 14. Furor 15. Lei (D) Figuren 16. Ihr habt Recht 17. Der Hafen
Till Wilhelm

von Till Wilhelm (17.11.2010) Auf "Autonomie!" präsentiert sich Weidner noch selbstbewusster als auf seinem Debut, dem man noch das eine oder andere Fragezeichen ob der eigenen musikalischen Einordnung anmerkte. Im Verlaufe der 15 bzw. 17 neuen Songs reagiert jedoch das "!". Weidner traut sich musikalisch und stimmlich einiges und präsentiert Material, das sowohl bei Rammstein-Jüngern ("Fleisch", "Furor") als auch bei Motörhead-Freunden ("Machsmaulauf", das Mikkey Dee höchstselbst eingetrommelt hat) punkten dürfte. Bei seiner eigenen Fan-Hausmacht wird er mit "Autonomie!" sowieso wieder offene Türen einrennen, zeugen doch erste bereits ausverkaufte Shows der kommenden Tour von großer Vorfreude im Lager der W-Fans. Und die können sich nach der guten Stunde "Autonomie!" entspannt zurück lehnen, denn die einzelnen schwächeren Momente des Albums ("Sekte oder Selters") werden kompensiert durch einige der nach allen Richtungen extremsten Nummern, die der Frankfurter in seiner langen Karriere hervor gebracht hat. Mit diesem Album ist Weidner endgültig DER W und nicht mehr "der Bassist von den Onkelz".