Auric gates of Veles

LP
Mehr Produktdetails
Erhältlich innerhalb 1 Woche

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Erscheint auf schwarzem Vinyl (180g).

Die polnische blackened Death Metal-Walze Hate steuert mit ihrem neuen Werk "Auric gates of Veles" auf uns zu. Nach dem 2017er Album 'Tremendum' endlich wieder neues Material von Adam Buszko und Co.! Fans von Vader, Decapiated, Vital Remains oder Immolation sollten sich den Longplayer nicht entgehen lassen.

Allgemein

Artikelnummer: 445655
Musikgenre Death Metal
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band Hate
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 14.06.2019
Calculated Gender Unisex

LP 1

  • 1.
    Seventh Manvantara
  • 2.
    Thriskhelion
  • 3.
    The Volga's Veins
  • 4.
    Sovereign Sanctity
  • 5.
    Path To Arkhen
  • 6.
    Auric Gates of Veles
  • 7.
    Salve Ignis
  • 8.
    Generation Sulphur

von Markus Wosgien (11.06.2019) Bei dem polnischen Abriss-Kommando Hate hat sich in den vergangenen Jahren, respektive auf ihrem 2017er Wutbrocken „Tremendum“, immer mehr eine Tendenz hin zum Black Metal angedeutet. Ein Pfad, den die Formation um Chefdenker und Frontmann Adam the first Sinner auf ihrem elften Longplayer „Auric gates of Veles“ noch konsequenter beschreitet. Die vehemente Produktion erschlägt einen und bildet mit den pechschwarzen Death-/Black-Salven eine unheilvolle Allianz. Ganz bewusst dringen Hate noch tiefer in die schwarze Materie ein und sinnieren auf „Auric gates of Veles“ über slawische Legenden und Sagen, die nicht selten in Tod und Zerstörung gipfeln. Dabei nähern sich Hate musikalisch immer mehr ihren Landsmännern von Behemoth, ohne sich jedoch künstlich zu verbiegen. Die acht Tracks sind pure Gewalt und über jeden Zweifel erhaben. Songs wie das geradezu perfekte „Sovereign sanctity“, der sphärische Titelsong oder das markante „Triskhelion“ werden jeden Fan extremer Klänge überzeugen!

Gibt es auch als: