At the edge of light

CD
Mehr Produktdetails

Rechtzeitige Lieferung zu Weihnachten

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 11.12.2021 - 13.12.2021

Nur noch 2 Stück vorrätig

Teilen

* Nur online. Mindestbestellwert 59,99 €. Die Versandkosten werden automatisch im Bestellprozess abgezogen. Der gratis Versand gilt nur für Standardversandmethoden. Nur für kurze Zeit,

Artikelbeschreibung

Erscheint im Jewelcase.

Nach dem Erfolg seines 2017 veröffentlichten Studioalbums „The Night Siren“ (u.A. Platz #22 in Deutschland) meldet sich der legendäre, ehemalige Genesis-Gitarrist mit seinem neuen Album „At The Edge Of Light“ fulminant zurück. Darauf präsentiert Steve Hackett zehn neue Songs zwischen treibendem Rock, symphonischem Rock, Welt-Musik und einer ernsten, reflektierenden Atmosphäre, die im Vergleich zum Vorgänger dramatischere Kontraste bietet und auch Hacketts beachtlichen spielerischen Fähigkeiten mehr Platz zugesteht.

Allgemein

Artikelnummer: 392480
Musikgenre Progressive Rock
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Steve Hackett
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 25.01.2019
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Fallen walls and pedestals
  • 2.
    Beasts in Our Time
  • 3.
    Under the Eye of the Sun
  • 4.
    Underground Railroad
  • 5.
    Those Golden Wings
  • 6.
    Shadow and flame
  • 7.
    Hungry years
  • 8.
    Descent
  • 9.
    Conflict
  • 10.
    Peace

von Oliver Kube (15.11.2018) „Beyond the shrouded horizon“ läutete 2011 eine Renaissance in der Karriere des ex-Genesis-Gitarristen ein - sowohl was die Qualität seiner Soloplatten, als auch deren kommerziellen Erfolg anging. Hacketts 26. Studioalbum schließt da nahtlos an und beginnt mit einem komplex arrangierten, dennoch erstaunlich eingängigen und melodiösen Instrumental hymnischen Charakters namens „Fallen walls and pedestals“. Das folgende „Beasts in our time“ ist eine emotionale Ballade, die der Meister mit viel Gefühl singt, die dann zunächst von einem überraschenden, aber perfekt passenden Saxofon-Solo, später von seiner majestätischen Gitarre aufgerissen und zu einem stürmischen, zum Ende gar turbulenten Rocker gemacht wird. Der Mann weiß eben wie Drama geht. Das beweist er auch im weiteren Verlauf mit dem gospel-angehauchten „Underground railroad“, dem atmosphärischen „Those golden wings“ oder dem leichten, fast schon fröhlichen Folkpop-Song „Hungry years“. Ein weiteres Meisterwerk.

Unsere EMPfehlungen für dich