Ashes to ashes

CD
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 04.06.2020 - 05.06.2020

Artikelbeschreibung

Fettes CD/DVD-Package mit zwei tollen Shows der schwedischen Doom-Stars. Dazu ein hochinteressantes Interview mit der Band und viel Bonusmaterial.
Artikelnummer: 168902
Geschlecht Unisex
Musikgenre Doom
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD & DVD
Produktthema Bands
live Ja
Band Candlemass
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 23.04.2010

Disc 1

  • 1.
    Dark Are The Veils Of Death (Live)
  • 2.
    Samarithan (Live)
  • 3.
    If I Ever Die (Live)
  • 4.
    Hammer Of Doom (Live)
  • 5.
    At The Gallows End (Live)
  • 6.
    Emperor Of The Void (Live)
  • 7.
    The Bleeding Baroness (Live)
  • 8.
    A Sorcerer's Pledge (Live)
  • 9.
    Solitude (Live)
  • 10.
    Kill The King (Live)

Disc 2

  • 1.
    Dark Are The Veils Of Death
  • 2.
    Samarithan
  • 3.
    If I Ever Die
  • 4.
    Hammer Of Doom
  • 5.
    At The Gallows End
  • 6.
    Emperor Of The Void
  • 7.
    The Bleeding Baroness
  • 8.
    A Sorcerer's Pledge
  • 9.
    Solitude
  • 10.
    Kill The King
  • 11.
    Mirror Mirror
  • 12.
    Samarithan
  • 13.
    At The Gallows End
  • 14.
    If I Ever Die
  • 15.
    Hammer Of Doom
  • 16.
    Dark Are The Veils Of Death
  • 17.
    Demons Gate
  • 18.
    Emperor Of The Void
  • 19.
    Man Of Shadows
  • 20.
    The Bleeding Baroness
  • 21.
    Tears
  • 22.
    A Sorcerer's Pledge
  • 23.
    Demon Of The Deep
  • 24.
    Solitude

von Jürgen Tschamler (15.04.2010) Bei "Ashes to ashes" handelt es sich um ein amtliches und erstes Livedokument der Schweden mit ihrem Neuzugang Rob Lowe (v). Das CD/DVD-Package hält eine Menge bereit für den Doom Maniac. Während man auf der DVD den Schweden Rock Gig von 2009 und einen Auftritt im Athener Club Gagarin geboten bekommt sowie ein knapp halbstündiges Interview mit der Band und weiteres Bonusmaterial in Form einer Fotogallerie etc., findet sich auf der normalen CD nur der Schweden Rock Auftritt. Bild und Ton sind generell sehr gut und die Band ist in echt starker Spiellaune. Die Setlist, wie bei Livealben generell, ist streitbar, bzw. diskussionswürdig. Beim Schweden Rock Gig wird das letzte Studioalbum "Death magic doom" mit drei Tracks geehrt. Aber auch Brecher wie "Solitude" von "Epicus doomicus metallicus" oder "Samarithan" vom "Nightfall"-Album, beide Messiah Phase, kommen nicht zu kurz. Lowe ist eindeutig der bessere Sänger, was sich bei der fantastischen Coverversion des Rainbow Klassikers "Kill the king" zeigt! Wahnsinn der Typ! "Ashes to ashes" ein gelungenes Dokument einer Band die besser denn je ist.