Details

https://www.emp.de/p/adios/303431St.html
Artikelnummer: 303431St
25,99 € 23,99 €
Du sparst 7% / 2,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 23.10.2019 - 24.10.2019

Nur noch 2 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 303431
Geschlecht Unisex
Musikgenre Deutschrock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 2-LP
Produktthema Bands
Band Böhse Onkelz
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 25.07.2008
Nach fast einem Vierteljahrhundert Bandgeschichte legten die Böhsen Onkelz schließlich das Mikrofon nieder. Ihre letzte Scheibe trägt den passenden Titel Adios. Mit Adios nahmen die die Böhsen Onkelz gebührend Abschied von der Bühne und ihren Fans. Die 15-Track starke Platte spiegelt die Band auf dem Höhepunkt ihres Schaffens wider und zeigt trotz des traurigen Anlasses die typische Leichtigkeit und Ironie der Böhsen Onkelz.
CD 1
1. Feuer 2. Immer auf der Suche 3. Superstar 4. Sowas Hat Man... 5. Ja, Ja 6. Lass mich gehn 7. Fang mich 8. Einmal
CD 2
1. Kinder dieser Zeit 2. Hass-tler 3. Onkelz Vs. Jesus 4. Überstimuliert 5. Prinz Valium 6. Ihr Hättet Es Wissen Müssen 7. A.D.I.O.Z.
Matthias Mineur

von Matthias Mineur (July 2004) Nicht ganz einfach für die Herren Weidner, Röhr, Schorowsky und Russell, bei ihrem Abschiedswerk den richtigen Ton zu finden. Soll man trauern? Soll man am Ende noch einmal experimentieren? Gibt es Dinge, die man schon immer sagen wollte und für die "Adios" die letzte Gelegenheit ist? Nichts von alledem. Die Onkelz haben sich darauf verständigt, ihre Karriere mit einem anständigen Rock-Opus zu beenden. Auf die Tränendrüsen wird nur kurz gedrückt, ansonsten rollt der Frankfurter Punkrock-Zug ohne Hindernisse stramm vorwärts. Vor allem die Rhythmusarbeit wurde einer ganz genauen Kontrolle unterzogen und mit kräftigen Grooves und pfundschweren Drums-Parts aufgewertet. Dazu spielt Matthias "Gonzo" Röhr eine blitzsaubere Rock-Axt, die röhrt und dröhnt und sich damit perfekt an Kevin Russells Reibeinsenstimme angleicht. Und auch Texter Stephan Weidner hat sich nicht lumpen lassen und mehr denn je respektlose und mutige Rockbotschaften verfasst, die nur eine Prognose zulassen: Gefeiert wird im Lager der Onkelz-Fans auch nach dem Ende ihrer Idole. (Matthias Mineur - Juli 2004)