Details

https://www.emp.de/p/a-way-away/173271St.html
Artikelnummer: 173271St
9,99 € 5,99 €
Du sparst 40% / 4,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Erhältlich innerhalb 1 Woche

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 173271
Geschlecht Unisex
Musikgenre Gothic Rock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD & DVD
Edition Limited Edition
Produktthema Bands
Band Indica
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 26.6.10
Sängerin Jonsu ist mal Elfe, mal Teufel und kann sogar Kate Bush interpretieren. „A way away“ stellte 2010 Songs der vier finnischen Indica-Alben in neuen englischen Versionen vor. Die Bonus-DVD enthält Clips, und Live-/Backstage-/Studiomaterial.
CD 1
1. Islands Of Light 2. Precious Dark 3. Children Of Frost 4. Lilja's Lament 5. In Passing 6. Scissor, Paper, Rock 7. A Way Away 8. As If 9. Straight And Arrow 10. Eerie Eden 11. Outside In
CD 2
1. Welcome (An introduction By Indica) 2. Islands Of Light (Video Clip) 3. In Passing (Video Clip) 4. Straight And Arrow (Video Clip) 5. Scissor, Paper, Rock (Live) (Warm Up Show) 6. Straight And Arrow (Live) (Warm Up Show) 7. In Passing (First Version) (Video Clip) 8. Studio Report 9. Photo Session 10. On The Road 11. Outtakes
Adam Weishaupt

von Adam Weishaupt (29.03.2010) In ihrer finnischen Heimat sind Indica bereits Superstars, deren Singles und Alben mit Gold- und Platinauszeichnungen versehen wurden. Mit ihrem englischsprachigen Debut "A way away" setzen die fünf Mädels um Sängerin Jonsu nun zum internationalen Durchbruch an, was anhand der Klasse von "A way away" ein Leichtes sein wird. Nightwish-Bandleader Tuomas Holopainen produzierte das farbenfrohe Werk, das unheimlich viele Facetten in sich birgt. Einerseits überzeugen symphonische Tracks wie das fantastische "Island of light", das balladeske "Children of frost" oder das flotte und märchenhafte "Precious dark". Auf der anderen Seite stehen melancholische Tracks wie die erste Single "In passing", einem wundervollen Ohrwurm, der einen schnell verzaubert und in den Bann zieht. Dabei ist es Jonsus’ charismatischer, vollkommen eigenständiger Gesang der Indica zu etwas Einzigartigem macht und einen Hauch von Shakespeare-Flair versprüht. Dass die fünf bildhübschen Skandinavierinnen auch ordentlich rocken können, beweisen sie mit dem knackigen "Scissor, paper, Rock" und "Straight and arrow". Ein unheimlich liebevolles und in seiner Art einzigartiges Album, auf dem jeder einzelne Track ein Smashhit sein könnte.