Details

https://www.emp.de/p/96-hours---taken-3/297609St.html
Artikelnummer: p1790818
Ausverkauft!

Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelnummer: 297609
Geschlecht Unisex
FilmMerkmale Extended Cut
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat DVD
Produktthema Film
Produkt-Typ DVD
Darsteller Dougray Scott, Maggie Grace, Famke Janssen, Forest Whitaker, Liam Neeson
Regisseur Olivier Megaton
Erscheinungsdatum 29.5.15
Bei EMP:

Ex-Agent Bryan Mills ist nach seinen brutalen Konfrontationen zur Ruhe gekommen. Er baut die Beziehung zu seiner Tochter Kim und Ex-Frau Lenore auf, bis plötzlich ein schockierender Mord geschieht und Bryan als Haupttäter verdächtigt wird. Seine alten Agentenfreunde helfen ihm die wahren Täter zu finden und geraten in ein Komplott, in das eine enge Person von ihm verwickelt ist.

Ext. Cut ca. 6 Min länger

Zum dritten und letzten Mal zeigt Liam Neeson skrupellosen Killern, dass mit einem amerikanischen Familienvater im Zerstörungsmodus nicht zu spaßen ist. Erstmals bleibt das Actionfranchise auf amerikanischem Boden, importiert es die Bedrohung aus dem russischen Gangsterreservoir und setzt den populären Abräumer nicht als Befreier, sondern als Ermittler ein. Auf der Strecke bleiben dabei clever-absurdes Problemlösen mit McGyver-Attitüde, aber auch viele tollwütige Kriminelle und kollidierende Transportmittel, womit der Actionfan erneut auf seine Kosten kommen wird. In einem Franchise, dass sich auf familiäre Entführungsfälle fokussiert und bereits Tochter, Ex-Frau wie auch den Familienvater selbst zum Opfer machte, stellt sich die Frage, wer noch verschleppt werden kann, ohne jede Restglaubwürdigkeit zu verlieren. Der Abschluss der Trilogie, wie schon der Vorgänger von Olivier Megaton inszeniert, löst dieses Problem zunächst mit einem Kurswechsel, bringt das dominante Motiv im Plotverlauf aber wieder zurück. Der Prolog zeigt die brutale Strafaktion eines russischen Gangsters, der einem Mann, der seine Schulden bei ihm nicht begleichen kann, eine Leiche im Safe zurücklässt. Für den Zuschauer ist danach klar, dass das Psychopathen-Gen in Osteuropa besonders ausgeprägt ist - und die folgenden harmonischen 15 Minuten mit Freunden und Familie für Bryan Mills nicht von Dauer sein werden. Die Wende kommt mit einem schockierenden Mord, der Mills als Hauptverdächtigen brandmarkt. Somit wird er zum Ermittler, spürt die wahren Täter auf, verfolgt von überforderten Cops, aber auch einem smarten Detective (Forest Whitaker), der Bewunderung für die gejagte Beute entwickelt. Mit 62 Jahren zeigen sich Abnutzungserscheinungen beim gereiften Actionhelden Neeson, besonders, wenn er zu Fuß flüchten und sein Double Überstunden machen muss. Im Nahkampf aber steht der Ex-Boxer noch immer seinen Mann, auch wenn der hektische Schnitt hier, wie auch bei einer ausgedehnten Autoverfolgungsjagd, keine Übersicht zulässt, damit die Intensität reduziert. Am Ende findet die Kultsequenz des Vorgängers, in der mit Granaten eine Standortbestimmung vorgenommen wurde, eine irrwitzige, nun aber ganz im Bulldozermodus angelegte Entsprechung - und das Franchise ein potenziell neues Entführungsopfer, wenn es denn erst einmal geboren ist. Abschluss der Actiontrilogie um Ex-Agent Bryan Mills, der nun in der amerikanischen Heimat mit einem schockierenden Mord und russischen Killern konfrontiert wird. kob.