Saltatio Mortis schreiben offenen Brief zu "An den Grenzen des Wachtums"!

Saltatio Mortis schreiben offenen Brief zu „An den Grenzen des Wachtums“!

| 22 Kommentare

Saltatio Mortis veröffentlichen am 16.08.2013 ihr neues Werk, „Das schwarze Einmaleins“. Vorab konntet ihr, exklusiv auf unserer EMP Facebook Seite, die Video Premiere zu „Wachstum über alles“ miterleben. Zu dem neuen Song, haben Saltatio Mortis einen offenen Brief verfasst, wie es zu diesen Gedanken kam. Das wollen wir euch nicht vorenthalten:

An den Grenzen des Wachstums

Immer mehr! Immer weiter, immer höher und schneller soll es gehen. Wir wollen mehr, mehr Geld, mehr Produkte, mehr Sicherheit und mehr Wohlstand. Uns wird suggeriert, der Motor dieser gigantischen Wohlstands-Maschine sei ein stetiges Wirtschaftswachstum, das praktisch von ganz alleine alle Probleme zu lösen vermag. Geradezu ängstlich werden Wachstumsprognosen erstellt, und wehe dem, der nicht mehr weiter wachsen kann oder will. Doch ist ein ungezügeltes Wachstum die Lösung für all unsere Probleme oder ist es am Ende gar die Ursache dafür?

Wenn wir einen Moment lang ehrlich zu uns selbst sind, dann wollen wir doch eigentlich keine dieser Fragen hören, noch wollen wir sie beantworten. Es ist bequemer nicht nachzudenken und sich an den schönen Folgen des stetigen Wachstums zu erfreuen. Doch wo wird dieser Wohlstand eigentlich erwirtschaftet? Wer zahlt den Preis für unser Wachstum? Auf welcher Grundlage beruht unser Wachstum? Tatsache ist, dass wir als Gesellschaft die Natur, ihre Ressourcen und die Menschen in weniger privilegierten Ländern ausnutzen. Wir verschwenden gigantische Mengen an Rohstoffen und Arbeitskraft, nur um noch einen weiteren Prozentpunkt Wachstum zu ermöglichen. Allein in Deutschland werfen wir pro Jahr elf Millionen Tonnen Lebensmittel und 400.000 Tonnen Textilien und Schuhe auf den Müll. Nahrung und Kleidung, die auf der anderen Seite der Gleichung fehlt. Trotz allen ökologischen Modellen und einem neuen „grünen“ Bewusstsein verbrauchen wir jährlich das 1,4-fache von dem, was die Erde regenerieren kann oder anders formuliert: Unser Wachstum wird von anderen bezahlt! (Quelle: GEO 07/2013)

Doch wer profitiert eigentlich von dem Wachstum? Wer hat denn nun tatsächlich mehr und führt ein besseres Leben? Die Frau an der Kasse eines Discounters, die von ihrer Arbeit inzwischen nicht mehr über die Runden kommt? Während auf der einen Seite Vorstände unanständige Beträge kassieren, müssen im sogenannten Billiglohnsektor Löhne staatlich aufgebessert werden! Eine Krankenschwester verdient im Jahr 31.570 €, unsere Bundeskanzlerin 224.000 € und der VW Vorstandsvorsitzender 14.500.000 € (Quelle ARD-Mittagsmagazin vom 19.03.2013). Wenn man diese Zahlen ins Verhältnis setzt und man Frau Merkel als Vorstand der BRD betrachtet, dann bedeutet es ja, dass VW 65 mal so wichtig ist wie die BRD! Bildet das aber auch die Realität ab? Wir reden hier von einem Unternehmen, das Autos baut, im Vergleich zu einem Land, in dem rund 80 Millionen Menschen leben! Schlimmer wird das Ganze aber sobald man diese Rechnung mit der Krankenschwester aufmacht. Leistet der Herr Winterkorn als Vorstand von VW tatsächlich das 460-fache (!) einer Krankenschwester? Einer Frau im Schichtdienst mit harten Arbeitszeiten und -bedingungen? Einer Frau, deren Tun direkt über Leben und Tod entscheidet? Wir wagen das zu bezweifeln. Ist das gerecht? Wollen wir so leben, wollen wir wirklich so weitermachen?

 

Saltatio Mortis 2013 (c) by Ann Buster

(c) by Ann Buster

Übrigens, neu ist der Denkansatz, der unserer Single zugrunde liegt, bei Weitem nicht. Bereits seit den 1970-er Jahren gibt es den „Club of Rome“, der sich mit diesen Fragen auseinandersetzt. Warum wollen wir also nicht zuhören? Warum nicht umdenken? Zum einen ist es unbequem und unpopulär. Wer will schon freiwillig verzichten? Zum anderen gibt es eine kleine Lobby, die im aktuellen System sehr gut lebt und gar kein Interesse daran hat, unbequeme neue Wege zu gehen. Oder anders formuliert: Wachstumskritische Gedanken finden keine Unterstützer, keine Lobby. Das ist der Moment, wo wir und ihr ins Spiel kommen. Wir wollen den Mund aufmachen und wir wollen wachrütteln! Wir wollen zum Nachdenken auffordern, und wir wollen nicht länger so tun, als wäre alles in Ordnung. „Wachstum über alles“ ist eine Hymne in zweifacher Hinsicht. Wir haben ganz bewusst das Lied der Deutschen zitiert, um aus der alten Hymne eine neue zu machen, eine Hymne, die uns hoffentlich in eine gerechtere und fairere Welt führt. Spielt das Lied euren Freunden vor und diskutiert darüber. Teilt es und denkt darüber nach. Wir sind uns bewusst, dass nicht alle unserer Auffassung sein werden, und das ist auch gut so. Wir wollen nicht nur blinde Zustimmung, wir wollen einen Dialog, einen Diskurs, wir wollen zum Denken und zum Handeln auffordern.

In diesem Sinne,

eure Spielleute von Saltatio Mortis

Quellen und weitere Informationen zu Thema findet ihr hier: GEO Heft 07/2013, Club of Rome: http://www.clubofrome.org, Tim Jackson (2011): „Wohlstand ohne Wachstum“- Oekom Verlag 2013, Fred Luks (2013): „Die Zukunft des Wachstums“, Metropolis Verlag 2013

Autor: Petra

Ich arbeite seit gefühlten 100 Jahren bei EMP. Nachdem ich in 736578 Abteilungen geübt hab, spack ich jetzt im Marketing ab und fummel auf allen Social Media Kanälen rum. Privat als Hobby-Autorin unterwegs, bin ich auch noch absoluter Musik-, Serien- und Filmjunkie. Wenn du langeweile hast, stöber gerne mal in meinen Kurzgeschichten rum: Mein Blog - Meine Gedankenfürze, check meine Facebook Seite aus oder folge mir auf Instagram! Ich bin einfach überall ;)

22 Kommentare

  1. Pingback: Saltatio Mortis – Wachstum über alles | biotechpunk

  2. Saltatio Mortis schreiben offenen Brief zu “An den Grenzen des Wachtums”; Wie wahr udn wichtig diese Worte doch sind wacht endlich auf

  3. Klare Worte
    Mehr gibt’s eigentlich nicht zu sagen und darüber sollte jeder mal nachdenken.
    Freu mich mächtig auf euer neues Album
    Gruß Helmut

  4. ist ja klasse das ihr das Lied als Vorgeschmack des neuen Albums präsentiert aber auch schon mal drüber nach gedacht es als free download anzubieten? So zum Thema Wachstum und Profit. Finde eure Musik echt klasse aber manches widerspricht sich da z.B. wenn man bedenkt was man heute für ein Album oder eine Single zahlen muss. Ich als kleine Verkäuferin in einem Discounter……. ;-)

  5. @Avendra, die Möglichkeit des kostenlosen Downloads besteht,wenn du dir das Video per You Tube Download holst.
    Dazu gibt es den you tube to mp3 downloader.Kleines Programm,einfach zu installieren und ab dafür.Geile Vorab-Single, habe aber trotzdem vor, das ganze Album zu kaufen.
    Dauert halt noch e bissel.

  6. Pingback: SALTATIO MORTIS - Mit dem "Das schwarze Einmaleins" und Tour auf Konfrontationskurs | Tombstone Webzine

  7. Alle regen sich auf und in zwei Monaten kreuzen wieder 85% von 50% der Wahlberechtigten die Parteien an, die dafür verantwortlich sind – CDU/SPD/FDP/GRÜNE. Das ist Demokratie und sagt einiges über den Geisteszustand der Deutschen aus………

    Nur mal so nebenbei, 14 Millionen sind in irgendeiner Form auf Hartz4 angewiesen, die CDU hat bei letzten Wahl 11,8 Millionen absolute Stimmen gehabt…..

    • Dieser Beitrag ist Klasse!
      Die Bürger sind es gewohnt nicht mehr selbst zu denken. Sie übernehmen zu den Fragen, die gestellt werden auch gleich die mit gelieferten Antworten. Das macht alles schön einfach! Vom denken bekommt man Falten auf der Stirn – wer will die schon?!
      Weil die Menschen so sind, bekommen sie auch die Regierung, die sie verdienen – Politikdarsteller, Schmarotzer, Räuber!

  8. Ich habe mich auch schon öfter über diese Wachstumsproblematik geärgert. Ich wüsste nur gerne, was der einzelne dagegen tun kann.

    • Ganz einfach. Konsum drosseln. Sich immer mal wieder fragen: „Brauch ich das wirklich?“, wenn ich irgendwo in einem Geschäft stehe. Wir werden von Kindesbeinen an mit Werbung gefüttert, damit wir unsere Rolle spielen im System. Schön konsumieren und alles wird gut. Wenn alle etwas kritischer darüber nachdenken würden, was man wirklich braucht und was nur wegen dem Konsumieren an sich gekauft wird, dann würde auch das System sich umbauen müssen.

  9. 3028 mal mehr verdient Herr W. im Gegensatz zu mir….

    Es wird allerhhöchste Eisenbahn, dass das deutsche Volk geschlossen auf die Straße geht und, wie in unseren europäischen Nachbarländern, zeigt, dass wir uns nicht alles gefallen lassen. Solange aber „der kleine Mann“ und „die kleine Frau“ seine Meinung nur in seinen eigenen vier Wänden kundtut oder in Foren seine Meinung schreibt und nicht offen auf die Straßen geht, wird sich nichts ändern. Wir müssen Präsents zeigen, denn das wird mehr bewegen, als alles andere. Und natürlich wählen gehen und den großen einen Denkzettel verpassen! Macht weiter so, rüttelt auf und regt zum Nachdenken und Handeln an.

  10. Hallo Freunde,

    als erstes mal: Ihr liegt mit dem Lied vollkommen richtig, es geht nur noch um Profit und nichts anderes mehr.
    Das Lied Wachstum spricht mir aus der Seele und ist zu dem auch noch richtig geile Mukke.
    Auch die anderen Stücke des neuen Albums, die Ihr auf den MPS Konzerten spiel sind richtig gut und werden wie schon die Single als Album in unserer Sammlung landen.

    Allerdings, als wir das beiliegende Material der Single durchgesehen haben traf uns der Vorschlaghammer, den Till auf mindestens einem der Bilder in der Hand hat.

    Ihr macht ein Lied über das grenzenlose, Regel- und Zügellose Wachstum und dann…. schließt Ihr einen Exklusivvertrag mit einem der Größten Wachstums- und Sklaventreiber den es zur Zeit in Deutschland gibt.
    Bei diesem weltgrößten Onlinehändler herrschen unmenschliche Arbeitsbedingungen. Mitarbeiter sind dort nur Nummern und werden ständig unter hohem psychischen Druck gehalten, unter Niedrigstlohn uvm…. Um mehr zu erfahren, einfach mal den Namen zusammen mit „Arbeitsbedingungen“ googlen. Lange haben die Mitarbeiter sich nicht gewehrt, endlich sind sie wach geworden und tun was.
    In der Nähe (Rheinberg) liegt ein Verteilungszentrum dieses Händlers, daher bekommen wir mit, wenn dort mal wieder, weil die Belegschaft wie Dreck behandelt wird, gestreikt wird .
    Die Limitierte Sonderauflage mit Leinwand und allem Pi PA Po….wie bekommen denn die Leute (wie wir)die diesen Händler so lange boykottieren, bis dort menschenwürdige Verhältnisse herrschen diese Ausgabe?
    Ich glaube, den Vertrag hat die Band selber nicht gemacht, das war jemand aus dem Management. Ihr solltet aber, wenn Ihr glaubwürdig bleiben wollt Eure Vertragspartner sorgfältig aussuchen (lassen).

    Soweit meine Meinung, ich hoffe, es gibt einen kleinen Denkanstoß.

    Schöne Grüße und auf Wiedersehen in Telgte,

    André.

  11. und trotzdem : auch wenn der Text gut ist, wichtig ist und ein brennendes Thema anspricht : die deutsche Nationalhymne ist für mich persönlich unantastbar (genau wie unsere Staatsflagge) und wer sie, auch aus künstlerischen Gründen, ummünzt hat bei mir Sympathiepunkte verloren. Ich habe das neue Album nicht gekauft, werde auch nicht zum Konzert gehen und auf diesem Weg dem Wachstum Einhalt gebieten. Ich mag die Spielleute sehr gern, aber ich möchte dieses Lied auf keinen Fall hören (vielleicht gibt’s eine lmtd. Edition ohne?)

  12. Zitat: „Wir sind uns bewusst, dass nicht alle unserer Auffassung sein werden, und das ist auch gut so. Wir wollen nicht nur blinde Zustimmung, wir wollen einen Dialog, einen Diskurs, wir wollen zum Denken und zum Handeln auffordern.“
    Sehr schade das genau die, die diesen Diskurs wollten sich nicht einmal beteiligen. So leid es mir tut aber bestimmt auch nicht lesen werden.

    @ Rüdiger sich das Lied illegal zu beschaffen mit einem Downloader wie du es oben so schön beschrieben hast ist nicht das selbe als das die Gruppe es zum free download anbietet. ich weiß das es sowas gibt aber es ging mir dabei ums Prinzip. Falls es dir noch nicht aufgefallen ist, man kann mittlerweile alles bei YouTube downloaden aber das ist von den Künstlern bestimmt nicht erwünscht weil alle mit Ihrer Musik Profit machen möchten.

  13. Hallo Leute,

    ich finde es gut, dass insbesondere Musiker auf die Mißstände hinweisen. Ich arbeite als Krankenpfleger in einer großen Klinik und bin täglich im OP-Saal mit der Verantwortung für die geesundheit anderer Menschen eingebunden. Ich liebe diese Arbeit und kann mir für mich nichts anderes vorstellen. Allerdings würde ich mich auch freuen wenn unsere Arbeit etwas mehr geschätzt werden würde.
    Die Gehälter der Banker und Wirtschaftsheuschrecken entbehren, meiner Meinung, jedem Vergleich. Und gelernt haben diese Schmarotzer garnix aus der Bankenkrise. Die kleinen angestellten erwirtschaften riesige Gewinne ( auch bei VW) und die Bosse, welche sicherlich die Verantwortung tragen, bereichern sich auf Kosten der Allgemeinheit, während 10 Mill. Menschen am Monatsende nicht wissen wie sie Ihre Rechnungen zahlen sollen.
    Aber bald ist Wahl. Es ist die Chance eines jeden etwas zu ändern. Allerdings nur, wenn man auch hingeht, schon alleine dafür das das rechte Gesindel die Stimmen nicht bekommt.
    Ich hoffe Ihr nutzt alle Eure Chance. Das SaMo das Lied der Deutschen gewählt hat finde ich gut, denn es soll uns Deutsche aufwecken.

    In diesem Sinne, geht zur Wahl!!! Ändert was!!!

  14. Es gibt viele Missstände und Fehlentwicklungen. die alle auf eine einzige Ursache zurückgeführt werden können. So auch der Wachstumszwang. Die Ursache ist ein Fehler im Geldsystem. Beseitigt man diesen Fehler, werden sich viele Missstände und Fehlentwicklungen von alleine auflösen. Erreicht wird dies dadurch, dass man das Geld den Waren gleich macht. Und das geht, indem man den Vorteil des Geldes gegenüber den Waren zu Nichte macht, durch eine kleine Gebühr auf Bargeld und Giralgeld. Das ist alles.

    • Diesen Beitrag finde ich sehr gut! Leider weiß kaum ein Mensch wie das Geldsystem funktioniert. Da gibt es auf Youtube eine schicke, kleine Anleitung: Goldschmied Fabian – Warum überall Geld fehlt
      Die Geschichte des Geldsystems.
      Dabei muß man wissen, daß heutzutage das Geld nicht zu Fabian fließt, sondern über unsere Banken zur Weltbank und landet schließlich bei der FED. Von dem ganzem Wachstum hat kein Bürger etwas, nur die FED. Ich kenne keinen „Normalverdiener“, dem es jetzt besser geht als vor 20 Jahren! aber ich kenne viele, denen es viel schlechter geht. Für Konsum wird reichlich geworben, aber viele können sich daran nicht mehr beteiligen. Das Wachstum wird nur gebraucht, weil damit die Schulden bezahlt werden sollen, der Berg aber immer größer wird. Ford hat gesagt: „Wenn die Menschen wüßten, wie das Geldsystem funktioniert, hätten wir morgen eine weltweite Revolution“. UND ER HAT RECHT!
      Also informiert euch!

  15. Zitat von Netmone:
    „und trotzdem : auch wenn der Text gut ist, wichtig ist und ein brennendes Thema anspricht : die deutsche Nationalhymne ist für mich persönlich unantastbar (genau wie unsere Staatsflagge) und wer sie, auch aus künstlerischen Gründen, ummünzt hat bei mir Sympathiepunkte verloren. Ich habe das neue Album nicht gekauft, werde auch nicht zum Konzert gehen und auf diesem Weg dem Wachstum Einhalt gebieten. Ich mag die Spielleute sehr gern, aber ich möchte dieses Lied auf keinen Fall hören (vielleicht gibt’s eine lmtd. Edition ohne?)“

    Diese Aussage könnte man durchaus… interessant werten, zugegeben. Ich zügele grade meinen Zynismus diesbezüglich von wegen Natioanlismus und anderen Pestilenzen…

    Jedoch bringen die Saltaten hier ein globales Problem auf’s Parket und haben dazu halt ein provakantes Mittel gewählt: Die Melodie unserer Nationalhymne. Warum auch nicht? Zu jeder verdammten Fußball-EM oder -WM funktioniert es doch auch ;-) Anders wird man wohl die „geneigte“ Mainstreamhörerschaft nicht erreichen, sollte die denn das Ziel gewesen sein. Auf jeden Fall gilt hier: „Satire darf alles“; auch, oder besonders, wenn es sich um Realsatire handelt.

    Bin nicht patrotisch, war ein blanker Zufall, daß ich ausgerechnet hier „das Licht“ der Welt erblickte. Also warum sollte man stolz sein, daß der Zellhaufen ausgerechnet hier ausgeworfen wurde, Netmon?

    Also empfehle ich Dir: Sping‘ über Deinen patriotischen Schatten, genieß ein paar Konzerte, diskutiere und ändere— und sei dann „stolz auf DEIN Land“

    Noch nen schicken Abend.

    HanD
    Alex

  16. Ich habe vor einiger Zeit einen Science Fiction Roman gelesen(Ausgebrannt, Andreas Eschbach), der eigentlich keiner ist, da das behandelte Thema in kurzer oder weiterer Zukunft passieren muss! Das Öl wird uns ausgehen und verbraucht sein. Alles Mögliche was wir nutzen, tagtäglich im Gebrauch haben, vom Feuerzeug, bis hin zur EC Karte, alles ist aus Öl. Das Problem ist das unsere Gesellschaft einzig und allein nur den Weg des Wachstumes kennt, unsere Resourcen aber den entgegengesetzen Weg gehen, den des verbrauchens bis gegen Null. Das wird irgendwann unweigerlich zum Knall kommen müssen! Öl ist nichts anderes als Millionen von Jahren umgewandelte Sonnenenergie die wir für den Wachstum (auch der Menschenmassen) nutzen. Wenn dieser Speicher plötzlich weg ist, und wir nur noch von der aktuellen Sonnenenergie leben können, wird nicht mehr genug für diese stetig wachsenden Menschenmassen da sein und der Wachstum schlagartig seine Grenzen zeigen! Man mag es nicht gerne hören, doch durch unseren stetigen Weg nach oben gehen die Resourcen nach unten und die Menschheit befindet sich sich wieder schneller im Mittelalter als uns lieb ist.

  17. Pingback: Kolumne: Provocatio um jeden Preis?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: