Die EMP Flimmerkiste zum 15. Mai 2015
EMP Flimmerkiste Banner 2015

Die EMP Flimmerkiste zum 15. Mai 2015

| Keine Kommentare

EMP Flimmerkiste Banner 2015

Moin! Diese Woche haben wir in der EMP Flimmerkiste einen bunten Mix am Start: Fiesen deutschen Terror-Horror, fiebrigen Tropen-Thriller, futuristisches Geister-Anime und schmalziges Romanzen-Drama – alles mit an Bord!

GERMAN ANGST

German-Angst-CoverLos geht’s mit einem deutschen Horror-Kurzfilm-Triple: „German Angst„. Aufmerksame Leser werden sich erinnern, dass wir besagten Film erst kürzlich in der EMP Popcornkiste vorgestellt haben – und nur eine Woche nach Kinostart kommt der krasse Underground-Genrefilm auch schon ins Heimkino. Drei unterschiedliche Kurzfilme sind in „German Angst“ aneinandergereiht: „Final Girl“ handelt von einem Mädchen, das seine intensiven Kenntnisse über die Kastration von Meerschweinchen auch auf Männer anwendet. In „Make a Wish“ rächt sich ein taubstummes Paar mit einem mysteriösen Körpertausch-Amulett an seinen Nazi-Peinigern. Und in „Alraune“ sorgt eine neue Droge für höllische Ekstase. Das verstörend blutige Horror-Triple von den Regisseuren Jörg Buttgereit, Michal Kosakowski und Andreas Marschall ist nur was für schmerz- und angstfreie Horror-Spezis und deswegen natürlich auch erst ab 18.

RECLAIM

Reclaim-CoverEinen spannenden Thriller hätten wir mit „Reclaim“ zu bieten. Darin adoptiert ein gut situiertes Ehepaar (Ryan Phillippe und Rachelle Lefevre), das keine Kinder bekommen kann, ein kleines Mädchen aus Haiti, das beim großen Beben seine Eltern verloren hat. Die vermittelnde Agentur wirkt seriös, also reisen die beiden nach Puerto Rico und müssen nur noch auf die Ausreisedokumente ihrer neuen Tochter warten. Doch als das Geld überwiesen ist, verschwindet die Kleine spurlos. Als die beiden der Sache auf den Grund gehen, landen sie in Teufels Küche. Bei Filmkritikern kam dieser B-Thriller nicht gut weg, beim Publikum hingegen schon. Aufgewertet wird der Entführungs-Thriller vor tropischen Kulissen von John Cusack und Luis Guzman in Nebenrollen.

GHOST IN THE SHELL

Ghost-In-The-Shell-CoverAnime-Freunde können sich diese Woche über die Collector’s Edition von „Ghost In The Shell – Stand Alone Complex“ freuen, der schon jetzt als moderner Klassiker des Genres gilt und natürlich auf dem „Ghost In The Shell“-Universum von Masamune Shirows basiert. Die düstere Zukunftsvision ist zeitlich nach dem Manga und vor den beiden Filmen angesiedelt und handelt von der Spezialeinheit Sektion 9, die in der japanischen Stadt New Port City im Jahr 2030 das Verbrechen bekämpft. Mehr „Ghost In The Shell“, zum Beispiel die „Complete Edition“ der Serie mit „Ghost in the Shell: S.A.C. 2nd GIG“, gibt’s hier!

THE BEST OF ME – MEIN WEG ZU DIR

The-Best-Of-Me-Cover Oder wollt ihr euren Hang zum Romantischen ausleben? Eine Nicholas-Sparks-Verfilmung wäre in diesem Fall sicher genau das Richtige für euch. In „The Best Of Me – Mein Weg zu dir“ treffen sich Dawson (James Marsden, „The Loft“) und Amanda (Michelle Monaghan, „True Detective“!) nach 21 Jahren in ihrer kleinen Heimatstadt in Louisiana wieder. Einst waren die beiden ein Paar, doch durch einen Unglück landete Dawson im Knast. Auch jetzt scheint es keine Chance für die beiden zu geben, da Amanda verheiratet ist und Dawson wieder auf seine unberechenbaren Verwandten trifft. Doch wahre Liebe, die bahnt sich ihren Weg! Zumindest im Œuvre von Herrn Sparks. Wer auf dessen Herzschmerz-Taschentuch-Romanzen steht, wird mit „The Best of Me“ sicher happy.

So, das war’s. Viel Spaß beim Gucken und bis nächste Woche!

Autor: Ben

Moin! Ich bin Ben und schreibe seit 2013 für den EMP-Filmblog. Das kann ich wohl ganz okay, weil ich jahrelang als Redakteur für diverse Film-Magazine gearbeitet habe. Ein feuchtes Höschen bekomme ich bei den „The Raid“-Filmen und „Deadpool“, aber auch Melancholisches wie „Into The Wild“ oder „Only Lovers Left Alive“ und Dänenkomödien à la „Adams Äpfel“ erfreuen mein Herz. Musikalisch kann man mich z. B. mit Ghost, Kvelertak, Mantar und, klar, Maiden gefügig machen. Meine Website: benrocks.de! – oder checkt doch mal @Foitzinger auf Snapchat aus!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: