Blogparade: Wie ich zum Metal kam - das Ende!
Wie kam ich zum Metal Thumbnail

Blogparade: Wie ich zum Metal kam – das Ende!

| 8 Kommentare

Wie kam ich zum Metal Thumbnail

Das war sie, unsere Blogparade: „Wie ich zum Metal kam“. Ich hätte noch stundenlang darüber sinnieren können, sicherlich auch noch der ein oder andere Kollege, aber irgendwann, muss das Ding einfach mal beendet sein, damit wir auch die Gewinnerin küren können. Aber erst mal, müsst ihr euch alle Teilnehmer anschauen:  

sam_1868-2

Kommen wir zu unserem ersten Teilnehmer. Max‘ Blog findet ihr unter „Mit Sinn und Verstand„.  In seinem Beitrag erklärt er uns, wie man von Die Ärzte und Die Toten Hosen, über Eminem zu Linkin Park kommt und irgendwie auf Pantera landet. Hier kommt ihr zum kompletten Beitrag.

In Steffen’s Blog „Steffabach„, der den schnittigen Untertitel [Geocacher, Weltenbeschützer, Mythenforscher] trägt, erzählt Steffen uns von seiner Mama. Denn die hat ihm das schon irgendwie mit in die Wiege gelegt. Also ähnlich wie bei mir *brofist* Steffens kompletten Beitrag findet ihr hier.

Fissel von „Fissels bunte Welt“ ist Wolfsjüngerin. Auf dem Rock am Ring hat sie sich endgültig in Disturbed verliebt, doch das Metalfest machte sie zu einer stolzen Wolfsjüngerin. Das solltet ihr lieber alles selbst lesen. Hier geht’s lang.

Blogparade Stephie und Grober Knüppel

Van der Luppe von Grober Knüppel und Stephie :)

Stephie hat keinen eigenen Blog, da stellen wir ihr doch gerne unseren zur Verfügung. Auch sie wurde von einem Familienmitglied an die härten Töne geführt. Und zwar durch ihre Schwester. Auch wenn die heute etwas softer Unterwegs ist, gibt Stephie immer noch vollgas. Hier findet ihr ihre ganze Geschichte. 

Wer den Nickname Bloody hat, kann doch nur Metalfan sein! Bloody hat einen Test-Blog unter „Bloody Testet„. Bis zu ihrem 12. Lebensjahr war sie auch Radio- und Charts-Opfer. Aber zum Glück hat man gute Freunde, die einem gute Musik empfehlen. So kamen Die Ärzte, Madsen und AC/DC in ihr Leben. Und das Stalken eines süßen Typen bei MySpace, erledigte dann den Rest. Jetzt könnt ihr sie und ihren Beitrag hier stalken ;)

Patrick war 2009 auf dem Wacken Open Air und fand das sooo geil, dass er sich dafür einen Reiseblog zugelegt hat. Den hat er jetzt zweckentfremdet, um an unserer Parade teilnehmen zu können. Find ich super gut und hier findet ihr seinen kompletten Beitrag. Auch bei ihm ist ein Elternteil schuld, allerdings der Papa, der hatte nämlich Ugly Kid Joe in seinem Regal. Die Geschichte geht aber noch viel, viel weiter. Das solltet ihr schon selbst lesen ;)

Anna 2012 auf dem Summer Breeze.

Anna 2012 auf dem Summer Breeze.

Anna, von „A Tale of Bones and Bacon“ ist passionierte Radio-Mitsingerin, auch wenn die Singvögel in ihrer Umgebung sich dann am liebsten die Kehlen aufschlitzen würden. Bei Anna kam die Liebe zum Metal mit der Entdeckung von Herr der Ringe. Das ist wohl eine Liebe, die sie mit vielen Musikern teilt. Denn nicht umsonst, gibt es viele Bands und Alben, sich namentlich und thematisch haben von Tolkien inspirieren lassen. Anna’s komplette Geschichte findet ihr hier. 

Hendrik hat auch keinen eigenen Blog und war 2006 auch noch Sido Fan. Skandal! Doch da sich sein Geschmack mittlerweile total gedreht und er seine ganze Geschichte runtergeschrieben hat, bieten wir ihm doch sehr gerne Platz in unserem Blog, um es zu erzählen. Den Beitrag findet ihr hier. Lest selbst, was Judas Priest mit einer Fahrschule zu tun hat und wie man von Guitar Hero zu echten 6 Saiten kommt.

Shaylana blogt auf „Dreamcatcher“ und dachte vielleicht eine Zeitlang, ihrem Vater wären die Kopfhörer an den Kopf gewachsen. Aber Metal lässt sich auch eben auch gut durch einen hervorragenden Kopfhörer hören. Und dank Vati, gab es dann eine Runde Within Temptation. So wurde eine kleine Metallerin geboren, die sich stetig weiterentwickelte. Ihre komplette Story findet ihr hier. 

Musik ist ihr Leben. Und müsste sich sie zwischen Taubheit und Blindheit entscheiden, würde sie sich für die Blindheit wählen. Die Rede ist von Klein Pinsel, die mit Shaylana auf „Dreamcatcher“ blogt. Auch hier waren Slipknot wieder einer der Auslöser. So langsam, lese ich einen roten Faden in den Beiträgen. Ihren kompletten Beitrag findet ihr hier. 

Gregors Ticketwall. Da muss wohl bald angebaut werden.

Gregors Ticketwall. Da muss wohl bald angebaut werden.

Georg schreibt auf „Namos Blog – Blogging.Just4Fun„. Dort könnt ihr lesen, wie er 10 Jahre in die Zeit zurückgereist ist, um sich für euch zu erinnern. Bei Gregor sieht man endlich mal den Einfluss eines Mädchens, denn seine „Metaller-Karriere“ startete mit den Cranberries. Zum Glück stolperte er irgendwann über Led Zeppelin und dann kann es ja nur noch bergauf gehen ;) Hier kommt ihr zu seinem kompletten Beitrag.

Wenn ein Blog schon „Mein Senf für die Welt“ heißt, muss man natürlich an unserer Blogparade teilnehmen. Das hat The real dark Fairy getan. Mit 14 entdeckte sie Oooph! für sich und wenn ich mir die restlichen Beiträge so ansehe, war sie mit 14 schon fast zu alt :D Zum Glück hat sie schnell aufgeholt, wobei mal wieder das Internet sehr hilfreich war. Wer sich für ihren Senf interessiert, klickt hier.

Anne 2006, mit Nietenhalsband. Haben wir das nicht alle schon mal ausprobiert :D

Anne 2006, mit Nietenhalsband. Haben wir das nicht alle schon mal ausprobiert :D

Anne von „Neomtrauma“ feiert in ihrem Blog das 56k Modem und damit den Einstieg in die unendlichen Weiten der Musik. Die Liebe zur Musik ging dann irgendwann sogar so weit, dass sie ein eigenes Onlinemagazin gründete. Verrückt :D Hier findet ihr Anne’s kompletten Text.

Und endlich schickt Blizzard uns auch mal in die einstige DDR. Auf seinem Blog „Necroweb“ erzählt er uns, wie er für 180,00 DDR Mark (scheiße war das teuer!!) „Russian Roulette“ von Accept gekauft hat. Denn Metal war in der Deutschen Demokratischen Republik überhaupt nicht gern gesehen. Eine schöne Story, die zeitgleich auch etwas Geschichte lehrt. Den kompletten Beitrag findet ihr hier. 

Blizzard’s Schreibkumpanin Fauna, die auch für „Necroweb“ schreibt, hat ihre Geschichte natürlich auch niedergeschrieben. Das war schon eine kleine Odyssey, von einer Dschingis Kahn Kassette zu einer The Calling Maxi-CD. Gibt es überhaupt noch Maxi-CD’s? Das konnte doch nur härter werden – und das wurde es. Lest selbst, was alles nach The Calling kam.

Und das war noch nicht alles, was auf „Necroweb“ passierte. Denn Gastredakteurin frau_chen hat auch in die Tasten gehauen und schreibt uns, wie ihr Leben an ihrem 12. Geburtstag verändert wurde und was Benjamin Blümchen mit AC/DC zu tun hat. Hier findet ihre 3 Phasen.

Gregor besitzt die eine oder andere Nirvana CD.

Gregor besitzt die eine oder andere Nirvana CD.

Gregor, mir anscheinend sehr ähnlich, lieferte den letzten Beitrag – auf dem letzten Drücker. In seinem Blog „Gregors Blog – Nur meine Meinung„, erzählt er uns von diesen nostalgischen Kassetten, signierten CDs und das zum Metal auch einfach ein guter Batzen Epik gehört. Doch lest selbst, welche Tipps Gregor sonst noch für euch parat hat. 

Steffi blogt auf „Unlimited Lux“ und kann sich noch an Zeiten erinnern, in denen das EMP Magazin noch EMP Katalog hieß. Lang, lang ist’s her! Aber so lange hört sie auch schon Metal. Sie erzählt euch die „süße“ Geschichte, wie eine 12-jährige statt der neusten Pokemon Scheibe ein Album, irgendeiner einer Metal Band, kaufte. Da hat eine Mama morgens wohl zuviel Zucker in die Corn Flakes getan. Kann mir die kurze Aufmerksamkeitsspanne nicht anders erklären. Zieht euch ihren Bericht am besten selbst rein.

Bella Snow lässt mir mit ihrem Blog Titel das Wasser im Mund zusammenlaufen. Der hört nämlich auf den Namen „Step to Milkyway„. Es muss an dem Bild des Schokoriegels in meinem Kopf liegen. Aber egal. Ihre Geschichte ist viel interessanter! Wieder einmal sind ältere Geschwister schuld. Was eine Überraschung ;) Hier geht’s in ihren Blog. 

Danny und Mitch Lucker, 2008, nach einem Konzert im Underground in Köln.

Danny und Mitch Lucker, 2008, nach einem Konzert im Underground in Köln.

Danny hat euch in ihrem Blog „dtnbx“ ein paar tolle Bilder ihrer Metal Phasen zusammengestellt. Neben den ganzen Bildern erzählt sie uns von ihrem bunten Musikgeschmack und ist um keine Sünde verlegen. Finde ich gut :D Und beim lesen ihrer Erlebnisse im Moshpit, fing mein Kopf von alleine an zu nicken. Geht euch wahrscheinlich auch so. Hier kommt ihr zu ihrem kompletten Beitrag. 

Und wir sind noch nicht am Ende!

Natürlich haben wir unsere Geschichten auch runtergeschrieben. Da machen wir jetzt aber nicht so einen Heckmeck! Unsere Geschichten findet ihr hier:

Wie Petra (ich) zu Guns N‘ Roses fand.
Stephan erzählt euch, wieso er seine Haare so trägt, wie er sie trägt und wie seine Mutter ihm Iron Maiden verboten, aber Megadeth erlaubt hat.
Die erste große Liebe der Countess van Hellfire war Kurt Cobain. Aber das war noch lange nicht das Ende der Geschichte!
Torsten war echt ein Spätzünder. Dafür haut er heute in die Vollen. Lest es besser selbst ;)

Und die Gewinner sind:

Ich bin froh, dass es Tools gibt, die random irgendwelche Namen rausschmeißen. Eure 20 Beiträge waren alle so persönlich und so schön ich hätte mich nicht entscheiden können! Doch der „Gewinnspielausloser“ von Superanton ist das nicht so zimperlich. Folgende wundervolle Blogs und deren Blogger, dürfen sich über einen EMP Gutschein über je 30 Euro freuen:

  • Steffi von „Unlimited Lux“
  • Anna von „A Tale of Bones and Bacon“
  • Gregor von „Gregors Blog – Nur meine Meinung“
  • Anne von „Neontrauma.de“
  • Danny von „dtnbx

Bitte schickt mir (nochmal) eine Email an: blog@emp.de, in welchem Land ihr wohnt, damit der Gutschein von uns auch richtig ausgestellt wird ;) Bitte schreibt mir eben in die Mail dazu, welcher euer Blog ist, das kann man anhand der Email Adresse nicht immer erkennen. Ich freue mich auf euch!

Ihr habt alle unfassbar tolle Geschichten abgeliefert und ich bin sehr stolz auf euch. Es freut mich extremst, dass ihr alle an unserer Parade teilgenommen habt. Gibt es Themen, wo ihr Bock auf eine neue Parade hättet? Spricht ja nix dagegen, dass wir das bald mal wiederholen.

Danke und Cheerio,

Petra

 

 

PS: Hab ich eine Email nicht bekommen, einen Blog übersehen, einen Beitrag nicht erwähnt. Sag’s mir, das ist hier ja nicht in Stein gemeißelt! 

pixelstats trackingpixel

Autor: Petra

Ich arbeite seit gefühlten 100 Jahren bei EMP. Nachdem ich in 736578 Abteilungen geübt hab, spack ich jetzt im Marketing ab und fummel auf allen Social Media Kanälen rum. Privat als Hobby-Autorin unterwegs, bin ich auch noch absoluter Musik-, Serien- und Filmjunkie. Wenn du langeweile hast, stöber gerne mal in meinen Kurzgeschichten rum: Mein Blog - Meine Gedankenfürze, check meine Facebook Seite aus oder folge mir auf Instagram! Ich bin einfach überall ;)

8 Kommentare

  1. yeah da freu ich mich doch mal gewaltig über den Gutschein! :D

    Und nö, meine Mama hat mir keinen Zucker über die Cornflakes gekippt, die gute Frau hat mich mit gaaaanz lecker gesundem Müsli gefüttert, was ich höchstpersönlich jeden Morgen mit ca 200g Zucker nachbessern musste, um es einigermaßen genießbar zu machen :p
    Könnte wirklich so einiges erklären…

  2. Ha! Dass ich auch mal was gewinne… hätte ich ja nie gedacht :D
    Vielen lieben Dank. Hab mir sogar schon was rausgesucht :D

  3. Hi Petra,

    blöder Fehler von mir — hab dir jetzt noch mal eine E-Mail geschrieben, hoffe die ist angekommen!

    Liebe Grüße
    Danny

  4. Pingback: Monatsrückblick April 2015 Blogbeitrag

  5. Pingback: CUT MY LIFE INTO PIECES, THIS IS MY PAPA ROACH SHIRT...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: