Details

https://www.emp.de/p/the-wrong-side-of-heaven-and-the-righteous-side-of-hell-volume-2/270915St.html
Artikelnummer: 270915St
21,99 € 18,99 €
Du sparst 13% / 3,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 19.10.2019 - 21.10.2019

Nur noch 4 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 270915
Geschlecht Unisex
Musikgenre Nu Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD & DVD
Produktthema Bands
Band Five Finger Death Punch
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 15.11.2013
Erscheint als Deluxe Edition im Digipak inklusive der Audio-DVD 'Purgatory (Tales From The Pit)', welche mit 15 intensiven Live-Tracks punktet.

"The wrong side of heaven and the righteous side of hell volume 2" von den Senkrechtstartern Five Finger Death Punch ist, wie auch der vorhergehende Teil, ein perfekter Mix aus Härte und Emotion. Ivan Moody und Co. vereinen auf dem 2013er Werk alle Stärken und zementieren ihren Status noch einmal auf beeindruckende Weise.
Disc 1
1. Here to die 2. Weight beneath my sin 3. Wrecking ball 4. Battle born 5. Cradle to the grave 6. Matter of time 7. The agony of regret 8. Gold 9. Let this go 10. My heart lied 11. A day in my life 12. House of the rising sun
Disc 2
1. Intro 2. Under & over it 3. Burn it down 4. American capitalist 5. Hard to see 6. Coming down 7. Bad company 8. White knuckles 9. Drum solo 10. Far from home 11. Never enough 12. War is the answer 13. Remember everything 14. No one gets left behind 15. The bleeding
Nicko Emmerich

von Nicko Emmerich (16.09.2013) Schon mit dem Mitte Juli veröffentlichten ersten Teil ihres ambitionierten Doppelalbum-Projekts, haben die Metaller aus Las Vegas mit einem einzigen Handstreich sämtliche ihrer Heavy-Kollegen vom imaginären Tisch gefegt - mit Vol. 2 legen Five Finger Death Punch nun einen ebenso starken Nachfolger vor, der Part 1 in Sachen Härte und Melodie in absolut nichts nachsteht! Eigentlich ein kleines Wunder, das von genauso viel Kreativität, als auch Spielfreude und natürlich Energie zeugt! Und wie schon auf dem Vorgänger, haben Frontmann Ivan Moody und seine Crew auch diesmal wieder tief in die Trickkiste gegriffen: So hat man seiner Experimentierfreude erneut freien Lauf gelassen und neben wirklichen Knochenbrechern (wie dem alles nieder walzenden Ohrwurm „Wrecking ball“) mit „Cold“ eine eindringlich melancholische Metalballade im Programm. Den krönenden Abschluss dieses ebenso gewagten, wie gelungenen Projekts stellt ganz sicher der letzte Track dar, die mitreißende Coverversion von „House of the rising sun“. Hammer!