Details

https://www.emp.de/p/the-dream-calls-for-blood/442674St.html
Artikelnummer: 442674St
16,99 € 7,99 €
Du sparst 52% / 9,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 21.08.2019 - 22.08.2019

Add to cart options

Product Actions

+ Ein Geschenk für deinen Kauf ab 60€

GRATIS

Wähle eines von vielen coolen Geschenken! *So geht's: Mindestbestellwert 60€. Die Auswahl des Gratis-Artikels erfolgt am Ende des Bestellprozesses. Unterhalb deines Warenkorbs kannst du dir deinen Wunschartikel auswählen. Nur ein Gratisartikel pro Bestellung und nur solange der Vorrat reicht.

Artikelnummer: 442674
Geschlecht Unisex
Musikgenre Thrash Metal
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Death Angel
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 11.10.13
Erscheint im Jewelcase.

Death Angel liefern mit „The dream calls for blood” ein Feuerwerk an bissigen, aggressiven und kompromisslosen Thrash-Songs ab, die von urgewaltigen Riffs und variationsreichen Tempowechseln leben. Ein Monster, das selbst Old School-Manicas zufriedenstellt!
Adam Weishaupt

von Adam Weishaupt (18.03.2019) Bereits 15 Jahre sind seit der Veröffentlichung ihres grandiosen Comeback-Albums „The art of dying“ ins Land gezogen und im übertragenen Sinne schließt das aus San Francisco stammende Quintett mit ihrem neuen, neunten Studio-Longplayer „Humanicide“ damit den berüchtigten Kreis. Denn darauf klingen Death Angel wieder vergleichbar frisch, inspiriert und spielfreudig, was sich nicht zuletzt in der erdigen und sehr homogenen Produktion widerspiegelt. Die Kombination aus abgefahrenen, fantastischen Riffs und ihrem ausgeprägten Gespür für Rhythmik funktioniert auf „Humanicide“ hervorragend. So entstanden regelrechte Old School-Granaten wie das straighte „Aggressor“, das fast schon punkige „I came for blood“ sowie das monumentale „Immortal behated“, das durchaus Erinnerungen an „Act III“-Tage hochkommen lässt. Den Höhepunkt setzen Death Angel jedoch mit dem phänomenalen „The pack“, mit Metallica-Riffing und herrlichem Achtziger-Spirit. Kurzum: Ein Thrash-Inferno der absoluten Spitzenklasse!