The distance

CD Alles zu Gloomball
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Teilen

Artikelbeschreibung

Die deutschen Gloomball mit ihrem Debut „The distance“. Maximaler Crossover/Alternative-Sound, der es schafft, Faith No More, Pearl Jam und Pantera unter einen Hut zu bringen. Alleine das ist schon sympathisch.

Allgemein

Artikelnummer: 253232
Musikgenre Crossover
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Gloomball
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 26.04.2013
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Overcome
  • 2.
    Burning Gasoline
  • 3.
    The Distance
  • 4.
    Blown Away And Gone
  • 5.
    More and More
  • 6.
    No Easy Way Out
  • 7.
    Bitter Place
  • 8.
    Long Time Gone
  • 9.
    We Do Belong
  • 10.
    Your Sorrow Inside Me
  • 11.
    Hands In Blood
  • 12.
    Living With My Tender Pain

von Matthias Mader (15.04.2013) „The distance“, das Debut der deutschen Gloomball, kann man nicht ohne weiteres als typische Veröffentlichung aus dem Hause Steamhammer/SPV bezeichnen. Classic Rock, Hardrock oder traditioneller Metal hören sich jedenfalls anders an. Aber dessen sind sich Gloomball natürlich voll bewusst, deren musikalische Palette von Pop bis Death Metal reicht (stilistische Tabus existieren bei ihnen nicht). Also wird bei Stücken wie „Your sorrow inside“, „No easy way out“ (aus dem Film „Rocky IV“) oder „Blown away and gone“ crossovert was das Zeug hält. Das Material rockt dennoch gut ab, es ist durchaus ein roter Faden zu erkennen. Die zwölf Songs hören sich jedenfalls nicht so an, als ob sie am Reißbrett entstanden sind. Da sind im Proberaum bestimmt ausreichend Schweiß, Blut und Tränen geflossen. Der Vergleich mit Faith No More zu Hochzeiten hinkt natürlich, aber bei Nummern wie dem mitreißenden Opener „Overcome“ verstehen es Gloomball vorzüglich, die stilistische Vielfalt zum Volltreffer zu verschmelzen. Ich bin nicht gerade der Crossover/Alternative-Anhänger aber das Teil hier geht wirklich gut ab.