Details

https://www.emp.de/p/subjugate/364684St.html
Artikelnummer: 364684St
16,99 € 7,99 €
Du sparst 52% / 9,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 18.09.2019 - 19.09.2019

Nur noch 3 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Versandkostenfrei ab 40€

GRATIS VERSAND
Artikelnummer: 364684
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD & Patch
Produktthema Bands
Band Implore
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 22.09.2017
Erscheint als Special Edition im Digipak inklusive Patch und 2 Bonustracks.

Nach dem 2015er Überraschungswerk "Depopulation" sind Implore endlich mit dem zweiten Album "Subjugate" zurück. Die rasante Mischung aus Crust und Grindcore macht in jedem Fall Laune und wird auch Fans von Weak Aside, Mor Dagor oder Bombs Of Hades begeistern.
CD 1
1. Birth of an era 2. Loathe 3. Cursed existence 4. Paradox 5. Disconnected from ourselves 6. Totalitarian 7. Patterns to follow 8. Ecocide 9. Technology a justification for killing 10. Cult of el 11. Desolated winds 12. Boundary 13. Untouchable pyramid 14. Gazing beyond 15. Manufactured reality (Bonus) 16. Victims of the hollowing (Bonus)
Björn Thorsten Jaschinski

von Björn Thorsten Jaschinski (18.08.2017) Musikalisch kann man das Trio auch auf dem zweiten Album als die gehörig angeschwärzten und vercrusteten Söhne von Napalm Death bezeichnen. Diese massive Schwere der Riffs, der fett verzerrte Rumpelbass, die Wechsel zwischen Blast und Groove passen zu diesem Vergleich. Dazu der Mut zur Hässlichkeit mit Feedback auf der Gitarre und nur wenigen richtigen Melodien, die in „Paradox“ und „Patterns to follow“ oft am Rand der Disharmonie entlangshreddern. Die lyrische Perspektive aus Politik („Totalitarian“), Introspektive („Disconnected from ourselves“) und Gesellschaftskritik („Technology a justification for killing“) unterstreicht die ideologische Nähe, allerdings werden die Texte geschrien statt gegrowlt, im Refrain gerne mit Gang-Unterstützung. Alles in allem sind die in Hamburg gestarteten, mittlerweile international gestreuten Implore aber gerade in der Gitarrenarbeit metallischer, mit Hang zu noisigen Auflösungen von Riff- und Lead-Formen. Wenn man sich schon verprügeln lässt, dann bitte mit so viel Schmackes und Seele!