Details

https://www.emp.de/p/serpentine-dominion/341073St.html
Artikelnummer: 341073St
17,99 € 9,99 €
Du sparst 44% / 8,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 11.12.2019 - 12.12.2019

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 39,99 € Bestellwert. Bitte schön.

*Mindestbestellwert 39,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 341073
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat LP
Edition Coloured, Limited Edition
Produktthema Bands
Band Serpentine Dominion
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 28.10.2016
Erscheint auf farbigem Vinyl (olive-green marbled) und ist limitiert auf 300 Exemplare.

Eine neue Supergroup steht in den Startlöchern. Das Projekt nennt sich Serpentine Dominion und setzt sich aus Adam D (Killswitch Engage), George „Corpsegrinder“ Fisher (Cannibal Corpse) und Shannon Lucas (ex- The Black Dahlia Murder) zusammen. Das Trio gibt auf dem kraftvoll produzierten Album ordentlich Gas und beinhaltet neun brutale Tracks.
LP 1
1. Intro 2. The Vengeance In Me 3. Vanquished Unto Thee 4. Divide, Conquer, Burn And Destory 5. Sovereign Hate 6. On The Brink Of Devastation 7. Jagged Cross Legions 8. Prelude 9. This Endless War
Björn Thorsten Jaschinski

von Björn Thorsten Jaschinski (29.08.2016) Wer Cannibal Corpse-Gurgellegende Corpsegrinder als umtriebigen iPod-DJ backstage oder im Tourbus erlebt hat, weiß um die unbändige Lust des halslosen Amis auf obskuren Death Metal, verkannte Thrash-Bands und urigen Heavy Metal. Aber ein Projekt mit Killswitch Engage-Gitarrist und Bühnenkasper Adam Dutkiewicz, hatte man nicht auf dem Schirm. Sieben Jahre nach der Zeugung bündelt das selbstbetitelte Debüt alle von Corpsgrinders Vorlieben und mehr. Ein folkiges Unplugged-Intro mit Skandinavien-Vibes geht über in ein power-metallisches Melodiespiel und steigert die Spannung. Rhythmisch sehr modern (auch was den Drumsound von Shannon, ex-The Black Dahlia Murder betrifft) erhebt sich daraus die erste Singleauskopplung „The vengeance in me“. Groove Death Metal trifft auf viele Soloverzierungen, teils mit thrashigem Jammerhaken-Einsatz. Corpsegrinder growlt extrem verständlich und bekommt Gang-Shouts zur Seite gestellt. Metalcoriger wird es durch den Klargesang in den Duettpassagen wie in „Vanquished unto me“.