Pure heavy

CD
Ausverkauft!
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Paketankunft: voraussichtlich 01.04.2020

Artikelbeschreibung

Man mag den Siebzigern nachtrauern, die Achtziger herzlich vermissen und die Neunziger als besonders unterbewertetes Jahrzehnt betrachten. Man könnte aber auch einfach „Pure heavy“ der norwegischen Rockband AUDREY HORNE in den CD-Player schieben und bekommt all die vermissten Rockepochen frei Haus geliefert. Mit bewundernswerter Energie, dem sicheren Gespür für starke Hooks, feine Licks und großartige Melodien rockt sich diese Scheibe ohne Umwege direkt in die Herzen aller Rockmusikfans. Es sind vor allem die zeitlosen Kompositionen, der bis zum Bersten dynamische Sound und die unbestrittene Authentizität, mit der die fünf Musiker der Band hier zu Werke gehen, um „Pure Heavy“ zu einem uneingeschränkten Hörgenuss zu machen. Ist der Titel der Scheibe etwa Programm? Ist dies purer Heavy Metal? Nun, das Album ist in der Tat heavy und prallhart, im gleichen Atemzug aber auch tiefmelodisch und mit viel Liebe zum Detail ausgestattet, kurz: ein wahres Füllhorn an großartigen Songs.

Diese limitierte First-Edition von "Pure heavy" kommt im 6-seitigen Digipak & 2-Bonus Live-Tracks.
Artikelnummer: 288387
Geschlecht Unisex
Musikgenre Hardrock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Edition Limited Edition
Produktthema Bands
Band Audrey Horne
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 26.09.2014

CD 1

  • 1.
    Wolf In My Heart
  • 2.
    Holy Roller
  • 3.
    Out Of The City
  • 4.
    Volcano Girl
  • 5.
    Tales From The Crypt
  • 6.
    Diamond
  • 7.
    Into The Wild
  • 8.
    Gravity
  • 9.
    High & Dry
  • 10.
    Waiting For The Night
  • 11.
    Boy Wonder
  • 12.
    Let Live
  • 13.
    Between The Devil And The Deep Blue Sea

von Peter Kupfer (16.09.2014) Audrey Horne aus Norwegen haben all das, was man für eine gute Band benötigt. Solide Musiker, einen charismatischen Sänger und mit Album Nummer 5 erstklassige Rocknummern. „Wolfy in my heart“ lässt direkt erahnen, wohin es mit „Pure Heavy“ gehen wird. Ein Kniefall an die guten alten 70er, eine Verneigung vor der Zeit, als die Bratgitarre noch bestechend war. „Holy Roller“ zeigt, dass ein Riff keinesfalls extravagant sein muss, sondern es letztendlich auf das Etwas ankommt, was man mit einem Song transportieren will. Mit „Tales from the crypt“ kann man selbst David Lee Roth ausstechen, „Out of the city“ ist der Gute-Laune-Song, der ebenfalls nicht vergessen werden darf. „Diamond“ die Ballade, welche Toschi als Sänger ganz nach Vorne trägt und zeigt, dass Audrey Horne wirklich einiges auf dem Kasten haben. Wie bei all den bisherigen Alben auch, stellt sich immer wieder die Frage, wieso Audrey Horne nicht den Erfolg verdienen, der ihnen zusteht. Es passt einfach Alles und mit diesen 11 Songs zeigt man das erneut.

Unsere EMPfehlungen für dich