Details

https://www.emp.de/p/perspektiven/363548St.html
Artikelnummer: p2232710
Ausverkauft!

Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelnummer: 363548
Geschlecht Unisex
Musikgenre Punkrock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD & DVD
Produktthema Bands
Band Alex Mofa Gang
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 06.10.2017
Erscheint als Special Edition im Digipak und beinhaltet noch eine Bonus-DVD (Live-Aufnahme aus Buenos Aires sowie ein Reisebericht zur zweiten Südamerikatournee mit La Vela Puerca).

Die Alex Mofa Gang startet erneut durch. Das kommende Album "Perspektiven" ist der Nachfolger zum gefeierten Erstling „Reise zum Mittelmaß der Erde“ - und auch das neue Werk (punk)rockt wie die Hölle. Fans von Bands wie Schmutzki, Findus, Turbostatt, ZSK und Co. werden begeistert sein. Produziet wurde der Output von Florian Nowak im Dailyhero Recordings Studio (u.a. Jennifer Rostock, Montreal, Itchy Poopzkid u.v.m.)!
Disc 1
1. Roboter 2. S.O.S. 3. Du bist die Nacht 4. Kein Wort 5. AC/DC 6. Montevideo 7. Mehr! Mehr! Mehr! 8. Holiday Inn 9. Schlaf Dich erstmal aus 10. Giganten 11. Der Soziopath 12. Vorsicht Glas
Disc 2
1. Nimm die Beine in die Hand (12.11.2016 Buenos Aires / Live) 2. Immer noch so jung (12.11.2016 Buenos Aires / Live) 3. Viel zu viel (12.11.2016 Buenos Aires / Live) 4. Richtung, weg! (12.11.2016 Buenos Aires / Live) 5. Mehr! Mehr! Mehr! (12.11.2016 Buenos Aires / Live) 6. Paris! Berlin! Schwerin! (12.11.2016 Buenos Aires / Live) 7. Alles wie es war (12.11.2016 Buenos Aires / Live) 8. Tour-Doku (Live)
Oliver Kube

von Oliver Kube (14.08.2017) 41:04 Minuten erstklassige Punkrock-Laune mit Pepp, Drive und zwischendurch mal ein wenig Melancholie gefällig? Bitte sehr: Alex Mofa Gang aus Berlin liefern mit ihrem zweiten Longplayer wirklich großartig ab. In Sachen kompositorischer Vielfalt und Atmosphäre, packt der Fünfer im Vergleich zum bereits sehr starken Debüt „Die Reise zum Mittelmaß der Erde“ nochmal richtig einen drauf. Dazu kommt, dass auch Frontmann Sascha Hörold in Sachen Ausdruck und Emotion einen erstaunlichen Entwicklungssprung gemacht hat. Am offensichtlichsten ist dies bei den etwas ruhigeren Stücken wie „Du bist die Nacht“. Solche Nummern sollten eigentlich 24/7 im Radio laufen - abwechselnd mit bulligen Geradeaus-Krachern vom Schlage „Mehr! Mehr! Mehr!“ und „Roboter“ oder rhythmisch Anspruchsvollerem à la „Kein Wort“. „Perspektiven“ macht großen Spaß und verliert auch beim x-ten Durchlauf nicht an Energie oder emotionalen Berührungsmomenten. Brillant auch die Idee die episch-hymnische Ballade der Scheibe ausgerechnet „AC/DC“ zu nennen. Weiter so!