Details

https://www.emp.de/p/if-these-trees-could-talk-red-forest/295529St.html
Artikelnummer: 295529St
12,99 € 7,99 €
Du sparst 38% / 5,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Erhältlich innerhalb 1 Woche

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand ab 15 €

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 15 € Bestellwert. Bitte schön!

*Mindestbestellwert 15 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 295529
Geschlecht Unisex
Musikgenre Progressive Rock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 23.01.2015
Die Post Rocker If These Trees Could Talk aus Akron in Ohio gründeten sich 2005 und haben seitdem eine beachtliche Entwicklung durchgemacht. Ihre erste EP erschien 2006, das Debütalbum "Above the Earth, Below the Sky" 2009. Diese Werke markierten die Grundlage für den 2012er Durchbruch "Red Forest". Das zweite Album erschien ebenfalls als Independent-Release im März 2012 . Im Lauf des Jahres 2014 If These Trees Could Talk nahmen die Musiker ihr drittes Album in Angriff. Zu der Zeit erhielt sie ein Angebot von Metal Blade Records und ließ sich dort unter Vertrag nehmen. Ihr unabhängiger und völlig eigenständig motiviert Ansatz bezüglich Musik und Kunst wird sich jedoch nicht ändern. Die neue Platte wird im Winter 2014/2015 im Band-eigenen Studio in Ohio aufgenommen und nächstes Jahr veröffentlicht.

Für Fans von: LONG DISTANCE CALLING, RED SPAROWES, MOGWAI
CD 1
1. Breath of life 2. The first fire 3. Barren lands of the modern dinosaur 4. They speak with knives 5. The gift of two rivers 6. The gift of two rivers 7. Aleutian clouds 8. Left to rust and rot 9. When the big hand buries the twelve
Peter Kupfer

von Peter Kupfer (30.12.2014) If These Trees Could Talk - so der Bandname, der schon ein Indiz dafür sein sollte, was einen musikalisch erwartet. Was sich aber dahinter versteckt, ist mit wenig Worten leider nicht gesagt. Endlose Weiten, vertraute Klänge des progressiven Rocks und eine komplexe Schönheit zwängen sich einem in den Kopf, wenn man „Red forest“ und „Above the earth, below the sky“ hört. Weit angelegte Arrangements und durchdachte Strukturen sind aber die Feinheiten, die If These Trees Could Talk von anderen Bands unterscheidet. Die Gruppe aus Ohio spielt seit Beginn an mit einer Melancholie, die durch kräftige und prägnante Riffs durchzogen werden und den Hörer immer wieder neu zum Leben erweckt. Damit verleiht man der Musik eine ungemeine Tiefe und Dynamik, welche so vielleicht nur bei Russian Circles vorzufinden ist, aber doch nie richtig erreicht wurde. Und das Ganze verzichtet auch noch auf jeglichen Gesang. Es ist wirklich schwer zu beschreiben, was genau die Magie ist, wenn man sich beide Alben anhört. Vergleiche mit einem Spaziergang durch den Wald, dem Farbenspiel eines Herbsttages und der verbundenen Stille, die durch Laute unterbrochen wird, welche zum Gesamteindruck gehören, sind angebracht und hilfeführend. Fakt ist, dass beide Alben nicht in die Kategorie „leichte Kost“ gehören, da sie hierfür viel zu komplex sind. Wer sich aber auf den Waldspaziergang einlässt und den sprechenden Bäumen aufmerksam zuhört, der wird vom Feinsten belohnt. Episch, zeitlos und inklusive Kopfkino beim Hören