Details

https://www.emp.de/p/from-hell-with-love/393783St.html
Artikelnummer: p2505077
Ausverkauft!

Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelnummer: 393783
Geschlecht Unisex
Musikgenre Heavy Metal
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Beast In Black
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 08.02.2019
Erscheint im limitierten Digipak (inklusive 2 Bonustracks).

Die aufstrebenden Metaller von Beast In Black veröffentlichen nun ihr Zweitwerk, das auf den Namen "From hell with love" hört und am 08. Februar 2019 entfesselt wird. Die Truppe um den ehemaligen Battle Beast-Gitarristen Anton Kabanen punktet auf dem neuen Album mit einem frischen Sound und brillanten Melodien. Für die Cover- Gestaltung hingegen wurde erneut Roman Ismailov in die Pflicht genommen, welcher wieder einmal ganze Arbeit geleistet hat. Für Fans von Orden Ogan, Nocturnal Rites oder Serenity!
CD 1
1. Cry Out For A Hero 2. From Hell With Love 3. Sweet True Lies 4. Repentless 5. Die By The Blade 6. Oceandeep 7. Unlimited Sin 8. True Believer 9. This Is War 10. Heart of Steel 11. No Surrender 12. Killed By Death (Bonus) 13. No Easy Way Out (Bonus)
Adam Weishaupt

von Adam Weishaupt (17.12.2018) Sie waren der erfolgreichste und spektakulärste Newcomer anno 2017: Beast In Black, die Nachfolgeformation von ex-Battle-Beast-Gitarrist und Hauptsongwriter Anton Kabanen. „Berserker“ schlug ein wie eine Bombe und polarisierte erwartungsgemäß. Der Erfolg gibt ihnen Recht und dennoch scheint sich das Quintett wenig um die hohen Erwartungen zu scheren, die sie auf „From hell with love“ spielend leicht erfüllen. Dabei weiten sie die Extreme noch mehr aus und stellen ihr 80er Pop meets Metal-Element noch stärker in den Vordergrund. So kann der aufgeschlossene Metaller zu Dancefloor-Fegern wie „True believer“, dem Ohrwurm-Titelsong oder der Uptempo-Granate „Unlimited sin“ das Tanzbein schwingen und sich parallel dazu im Hüftschwung üben. Ob schnell wie im eröffnenden „Cry out for a hero“ oder balladesk wie im Nightwish ähnelnden „Oceandeep“ - die Mixtur stimmt und einmal mehr ist es die außergewöhnliche Stimme von Sänger Yannis Papadopoulos, die dem originellen Stilmix die Krone aufsetzt.