Cov3r to cov3r
Cov3r to cov3r
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelbeschreibung

Erscheint in einer Auflage von 200 Exemplaren auf orangefarbenem Doppel-Vinyl (innklusive dem Album im CD-Format als Bonus).

Neal Morse (vocals, keyboard, guitar), Mike Portnoy (drums, vocals) und Randy George (bass, keyboards) sind jeder für sich schon gefeierte Progressive Rock Musiker, aber ihre Fans aus aller Welt wissen, dass sie sich darauf verlassen können, dass die Musiker zusammen eine ganz besondere Magie erschaffen können. Für ihre aktuelle Veröffentlichung hat die Band Werke von David Bowie, Gerry Raferty, Lenny Kravitz, Squeeze und mehr gecovert und eine eigene Interpretation von ‘No Opportunity Necessary, No Experience Needed’ mit der Stimme von Jon Davidson der Band Yes aufgenommen.
„Cov3r To Cov3r“ ist erhältlich als Standard CD Jewelcase, Gatefold 2LP + CD und als Teil der neuen Dreifach-CD „Cover To Cover Anthology (Vol. 1 -3)“.

Allgemein

Artikelnummer: 471830
Farbe orange
Musikgenre Progressive Rock
Medienformat 2-LP & CD
Produktthema Bands
Band Morse / Portnoy / George
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 24.07.2020

Disc 1

  • 1.
    No Opportunity Necessary, No Experience Needed (cover version)
  • 2.
    Hymn 43 (cover version)
  • 3.
    Life On Mars (cover version)
  • 4.
    Baker Street (cover version)
  • 5.
    It Don't Come easy (cover version)
  • 6.
    Baby Blue (cover version)

Disc 2

  • 1.
    One More Red Nightmare (cover version)
  • 2.
    Black Coffee In Bed (cover version)
  • 3.
    Tempted (cover version)
  • 4.
    Runnin' Down A Dream (cover version)
  • 5.
    Let Love Rule (cover version)

Disc 3

  • 1.
    No Opportunity Necessary, No Experience Needed (cover version)
  • 2.
    Hymn 43 (cover version)
  • 3.
    Life On Mars (cover version)
  • 4.
    Baker Street (cover version)
  • 5.
    It Don't Come easy (cover version)
  • 6.
    Baby Blue (cover version)
  • 7.
    One More Red Nightmare (cover version)
  • 8.
    Black Coffee In Bed (cover version)
  • 9.
    Tempted (cover version)
  • 10.
    Runnin' Down A Dream (cover version)
  • 11.
    Let Love Rule (cover version)

von Oliver Kube (09.06.2020) Die Prog-Giganten Neal Morse (Spock’s Beard, Transatlantic u.a.), Mike Portnoy (Dream Theater, Sons Of Apollo etc.) und Randy George (Ajalon) haben sich zum dritten Mal in einem Studio eingefunden, um einer Runde von Rock-Klassikern ihre ganz eigene Interpretation angedeihen zu lassen. Das Ergebnis ist einmal mehr frisch, inspirierend und kraftvoll. Der Spaß, den das Trio mit Nummern von Yes („No opportunity necessary, no experience needed“) bis Lenny Kravitz („Let love rule”) hatte, springt augenblicklich auf den Hörer über. Es macht Freude so unterschiedliche Stücke wie Jethro Tulls intensive „Hymn 43“, David Bowies verträumtes „Life on Mars“ oder den lockeren Rock ’n’ Roll von Tom Pettys „Runnin‘ down a dream“ dicht gedrängt genießen zu können und dabei zu merken, wie Morse, Portnoy und George es schaffen, sie in den passenden Kontext zueinander zu setzen. Fast als hätten sie eine Art selbstgespieltes Classic Rock Mix-Tape zusammengestellt, bei dem ein Track tatsächlich auf den anderen aufbaut und das Ganze am Ende in Sachen Reihenfolge und Stimmung einen kompletten Sinn ergibt.

Unsere EMPfehlungen für dich