Baptize

CD
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Teilen

Artikelbeschreibung

Atreyu starten mit dem kommenden Album "Baptize" durch. Der 14 Tracks umfassende Longplayer punktet mit Gastaufträgen von Jacoby Shaddix (PAPA ROACH), Matt Heafy (TRIVIUM) sowie Travis Barker und zeigt die US-Formation von ihrer besten Seite.

Checkt unbedingt die bereits ausgekoppelten Tracks 'Warrior' und 'Underrated'!

Allgemein

Artikelnummer: 498874
Musikgenre Metalcore
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Atreyu
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 04.06.2021
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Strange Powers Of Prophecy
  • 2.
    Baptize
  • 3.
    Save Us
  • 4.
    Underrated
  • 5.
    Broken Again
  • 6.
    Weed
  • 7.
    Dead Weight
  • 8.
    Catastrophe
  • 9.
    Fucked Up
  • 10.
    Sabotage Me
  • 11.
    Untouchable feat. Jacoby Shaddix (PAPA ROACH)
  • 12.
    No Matter What
  • 13.
    Oblivion feat. Matt Heafy (TRIVIUM)
  • 14.
    Stay
  • 15.
    Warrior feat. Travis Barker

von Peter Kupfer (10.06.2021) Rund zwei Jahrzehnte nach dem Debüt legen Atreyu ihr neues Album „Baptize“ vor. Zugegeben, diese Ausdauer habe ich weder der Band, noch dem Genre per se zugeschrieben. Doch wie die Band selbst schon mit dem Song „Underrated“ feststellt, sollte man Atreyu nicht unterschätzen. „We are who we are, underrated“ heißt es in diesem Song und man kann und muss Sänger Brandon Saller irgendwie zustimmen. Natürlich ist dies jammern auf hohem Niveau, denn Atreyu haben sich schon seit geraumer Zeit von den Anfangstagen entfernt und Metalcore auf ein neues Level gehoben. Diese Reise geht man mit Album Nummer 8 weiter und fächert den Sound noch mehr. Metalcore-Stampfer gibt es, aber insbesondere die Nummern mit Gastmusikern stechen heraus. So zeigt man sich mit BLINK-182-Drummer Barker bei „Warrior“ kämpferisch, während Trivium durch die Teilnahme von Matt Heafy bei „Oblivion“ durchschimmert. Shaddix von Papa Roach veredelt „Untouchable“, wobei man sagen muss, dass Atreyu auch ohne Hilfe ein geiles Album abgeliefert hätten.