Details

https://www.emp.de/p/a-clockwork-universe/325914St.html
Artikelnummer: 325914St
12,99 € 4,99 €
Du sparst 61% / 8,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 20.11.2019 - 21.11.2019

Add to cart options

Product Actions

Versandkostenfrei ab 39,99 €

GRATIS VERSAND
Artikelnummer: 325914
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Spheron
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 26.02.2016
Nach ihrem starken Debüt "Ecstasy of god" legen die technisch versierten Ludwigshafener Death Metaller nun mit "A clockwork universe" nach. Dabei haben sie es geschafft das Niveau des Vorgängers in jeder Hinsicht zu steigern. Während das Songwriting noch reifer und eigenständiger ausgefallen ist, knallt die Produktion von Soundguru Christoph Brandes noch transparenter aus den Boxen!
CD 1
1. Keeper of Time and Space 2. The Blind Watchmaker 3. Plains of Hungary 4. Pendulum 5. Gargantua 6. Building a Storm 7. My Master's Work 8. Bound in Empty Jars
Oliver Kube

von Oliver Kube (16.02.2016) „Ecstasy of god“, das 2013er-Debütalbum der Ludwigshafener, schlug schon vor seinem Erscheinen hohe Wellen. Der Hype um die progressiven Death-Metaller basierte hauptsächlich auf den erstaunlichen Qualitäten ihrer bereits 2010 veröffentlichten EP „To dissect paper“. Als der Longplayer dann endlich auf den Markt kam, übertraf er sämtliche Hoffnungen und Erwartungen. Und genau dort setzt das Quintett nun an, um den Vorgänger noch einmal deutlich in den Schatten zu stellen. Das nach dem Intro ebenso brutal wie atmosphärisch ertönende „The blind watchmaker“ ist ein perfektes Beispiel für das enorme Talent der Gruppe. Härte und Melodie, Aggression, Komplexität und Gefühl halten sich absolut die Waage. Trotzdem wirken Tracks wie der vorgenannte, das herausragende „Plains of Hungary“, die Dampfwalze „Buliding a storm“ und das majestätische „Gargantua“ niemals kalkuliert, sondern zu 100 % lebendig, auf positive Art unberechenbar und durchgehend authentisch. Was kann hiernach noch kommen? Die Antwort kennen nur Spheron selbst.