Nirvana - Mehr als nur ein Ernteball

nirvana-1Na? Jungs? Könnt ihr Euch erinnern? 13. Februar 2014? Wisst Ihr noch, was da war? Nein? Egal. Nicht weiter tragisch. An diesem Tag habe ich von einem Ernteball erzählt. Und was Nirvana damit zu tun hatte. Könnt ihr hier nachlesen. Und wo wir gerade bei nachlesen sind, ich wollte noch einmal nachlegen. Denn Nirvana ist für mich natürlich mehr als nur eine Erinnerung an einen Ernteball. Nirvana ist eine Band, deren Alben einen festen Platz in meiner Musiksammlung haben.

Ich sitze übrigens gerade in meinem Büro. Zu Hause. Von hier arbeite ich oft, gerne und viel. Und wenn ich dann hier so sitze, vor meinem Rechner, mit einem Becher Kaffee in der Hand und wirren Gedanken im Kopf, dann brauche ich Musik. Ohne Musik kann ich nicht arbeiten. Das geht einfach nicht. Ich habe es versucht. 6 Jahre lang. Bin dann irgendwie krank geworden. Hab es dann gelassen. Mit dem Arbeiten. Ohne Musik. Versteht sich. ;)

Mir persönlich ist es gar nicht aufgefallen, aber meine Frau hat es mir mal gesteckt. Irgendwann. Zwischendurch. Beim Mittagessen. Sie sagte, die Musik, die ich hören würde, würde sich stets mit dem von mir aktuell getragenen Shirt decken. 1:1. Wenn ich also heute ein Nirvana-Shirt trage, dann kannst Du fast zu 99,76 % davon ausgehen, dass auch Nirvana im Büro läuft. Rauf. Runter. Hin und her.nirvana-schreibtischMacht man das Unbewusst? Wahrscheinlich schon. Denn manchmal weiß ich nicht einmal genau, welches Shirt ich gerade trage. Montags zum Beispiel. Wenn das Wochenende mal wieder hart war und ich an Schlaf nicht einmal denken konnte. Dann greife ich einfach mal in den Schrank und ziehe ein Shirt raus. Irgendeins. Ganz egal. Die sind ja alle geil. Und sie passen immer. Zum Outfit. Männer. Jeans. Shirt. Sneaker. Da kann man nichts falsch machen.

Mein Nirvana-Shirt ist rot. Nicht schwarz.

Ach ja. Mein Shirt. Manchmal suche ich mir ganz bewusst Shirts raus, die nicht schwarz sind. Die eine andere Farbe haben. Dieses Mal ist es rot. Mein Nirvana-Shirt. Ich habe gleich nämlich noch einen Kundentermin. Geschäftskunde. Firmenkunde. Früher musste ich dazu immer Anzug tragen. In meiner alten Firma. Heute komme ich im roten Nirvana-Shirt. Mit einer zerissenen Jeans. Und Sneaker. So ändern sich die Zeiten. Und die Launen. Mensch. Ich bin zufrieden. Glücklich. Und während ich das sage, pfeift mir In Bloom um die Ohren... Nature is a whore....

Die Farbe des Shirts ist genau wie im Shop abgebildet. Aber echt ey.

Die Farbe des Shirts ist genau wie im Shop abgebildet. Aber echt ey.

Als Nirvana Konzerte noch 8$ Eintritt kosteten ... das waren noch Zeiten.

[empart]312076[/empart]

Kategorien: ROCKSTYLE Torsten

Tags: Fuer die Herren der Schoepfung Kurt Cobain Nirvana | permalink

Teile diesen Artikel: