Inamagura stillt meine Stiefel Sucht

Klischees… wer kennt sie nicht. Vor allem die Metal-Szene bleibt davor nicht verschont. „Böse“ „Versoffen“ „Unhygienisch“ sind nur einige davon. Ebensolche Klischees gibt es auch über Männlein und Weiblein. Und zumindest eins muss ich leider bestätigen: Frauen lieben Schuhe.

Es ist mir fast ein bisschen peinlich, ja aber auch ich gehöre zu diesen Stereo-Typischen Frauen die einen Haufen Schuhe besitzen. Ich zähle mittlerweile auch gar nicht mehr. Werden ja eh ständig mehr. Aber Schuhe kann halt einfach immer kaufen: Winter, Sommer, Kalt, Warm, dick, dünn. Schuhe verzeihen auch ein paar angefressene Kilos. Aber letztendlich sind Sie einfach eins: Schön!

Flache, Hohe, Stiefel, Sandalen: Kann man genug Schuhe haben? Ich sage nein. Meine persönlichen Lieblinge sind im übrigen Stiefel. Am liebsten geschnürt und natürlich schwarz.

Pünktlich zu Weihnachten durfte sich dann ein neues Paar zu seinen vielen,vielen Geschwistern gesellen (Ist ja schließlich das Fest der Familie!)

Geworden sind es die Floral Gothic Boots von Inamagura. Und als ich Sie das erste Mal in den Händen hielt, konnte ich mir ein liebevolles „oooh“ inklusive Herzchen-Augen nicht verkneifen.

Jetzt mal ernsthaft: Sind Sie nicht wunderschön?

Stiefel Inamagura

Und abgesehen von ihrer enormen Schönheit, sind meine neuen Lieblinge auch noch irre bequem. Und das bei 11cm Absatz. Aber stimmt wirklich. Man hat einen sicheren Halt und läuft dank des Plateaus richtig bequem.

Und weil sie so wunderbar bequem sind, werden meine neuen Inamagura Stiefel sicher noch den ein oder anderen Konzertboden zu Gesicht bekommen.

Kategorien: ROCKSTYLE Countess van Hellfire

Tags: Inamagura Stiefel | permalink

Teile diesen Artikel: