Die coole Alternative: Fake Plugs!

Piercings und Tattoos gehören zur dunklen Szene fast schon dazu wie das Amen in der Kirche. Nur eben die coolere Version. Allerdings können sich auch hier die Geister scheiden: Entweder man liebt den Körperschmuck oder eben nicht. Schön ist was gefällt und nicht was andere entscheiden. Ich war immer Pro Körperschmuck. Mit Tattoos bin ich zwar gesegnet, Piercings waren mir allerdings nie gegönnt. Und das hat eher etwas mit meiner Mimimimi-Haut zu tun, weniger des nicht-schön-findens. Ohrringe sind das höchste der Gefühle, alles andere wird gnadenlos verstoßen (Jap. Ich habs getestet). Deswegen war ich umso froher als ich neulich eine hübsche Anzahl an Fake Plugs im EMP Shop gefunden habe.

Als absoluter Piercing Noob musste ich mir erstmal erklären lassen, was denn nun der Unterschied zwischen einem Plug und einem Tunnel ist. Ja. Shame on me. Da hab ich Nachholungsbedarf.

Die Fake Plugs imitieren einen echten Plug, nur eben ohne Dehnen. Im Prinzip funktionieren Sie wie normale Ohrringe. Unterschied: Das hintere Teil wird zuerst durchgesteckt und das vordere Motiv – Teil wird drauf geschraubt. Für mich eine super Sache: So kann man selbst entscheiden wie eng der Fake Pluge am Ohr sitzen soll. Meine Mimöschen-Haut freut sich.

Und tatsächlich: Ich habe auch nach tagelangen Tragen keine Entzündungserscheinungen und der Plug sitzt bombenfest. Hell yeah!

Ich habe mich ganz klischeebehaftet für ein rotes Pentagram auf schwarzem Grund entschieden. Ihr findet allerdings auch noch viele weitere Motive im Store. Die Fake Plugs im Galaxy Look haben es mir auch schon angetan.

Fazit: Die Fake Plugs sind eine wahnsinnig gute Alternative für alle, die aus gesundheitlichen oder beruflichen Gründen keine echten Plugs tragen können.

Kategorien: ROCKSTYLE Countess van Hellfire

Tags: Fake Plug Fake Plugs Fuer die wundervollen Ladies Piercings Plug Schmuck | permalink

Teile diesen Artikel: