Wintersun lassen mit „Time I“ nach 6 Jahren die Katze aus dem Sack

Wintersun mit neuem Album

Was lange dauert, soll ja bekanntlich umso besser sein. Zumindest kann man dies bei Wintersun und dem neuen Album „Time I“ sagen.

Geschlagene 6 Jahre musste man warten, seit die Finnen was Neues auf den Markt werfen und wieder ein Lebenszeichen von sich geben. Für den ein oder anderen Fan sicherlich eine sehr lange Durststrecke, die aber nun ein Ende hat. „Time I“ entschädigt für Alles und Frontmann Jari Mäenpää hat 5 Meisterwerke aus dem Boden gestampft. Nur 5 Songs auf einem Longplayer? Ja, anscheinend braucht man nicht mehr um das auszudrücken, was man sagen will. Aber keine Sorge, die Spielzeit leidet nicht und beispielsweise hat der Song „Sons Of Winter And Stars“ mit mehr als 13 Minuten so viel Potential und Aussagekraft, wie bei anderen Bands 5 Songs.

Melodischer Death Metal wird von Wintersun zelebriert, der sich mit atemberaubender Gitarrenarbeit und komplexen Schlagzeugparts von anderen Bands abhebt. Gerade diese Komplexität machten die Aufnahmen von „Time I“ zu einem langwierigen Prozess, der Jahre in Anspruch nahm. Bereits im Jahre 2007 verkündeten Wintersun, dass man sich mit den Aufnahmen und dem Schreibprozess auseinander setzen würde. Aber es muss erwähnt werden, dass „Time I“ nur der erste Teil von einem Doppelalbum ist. Man beschloss, das ursprüngliche Werk zu teilen und mit „Time II“ nächstes Jahr bereits einen Nachschlag zu servieren.

So vergingen die Jahre, die Winter zogen ins Land, um im Jahre 2012 „Time I“ in seine Schönheit zu zeigen. Das warten hat sich gelohnt und wer auf melodischen Death Metal steht, sich nicht vor opulenten Stücken mit Streichern und Chören versperrt, der ist mit „Time I“ auf der sicheren Seite.

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: Jari Maeenpaeae Time I Wintersun | permalink

Teile diesen Artikel: