Whitesnake werden „Made In Britain“ veröffentlichen

Whitesnake-banner

Whitesnake sind Reptile in der Musikbranche. Seit 1978 trägt die britische Rockband ihre Musik nun schon die Welt hinaus. Mit „Made In Britain“ erscheint nun ein ihr sechstes Livealbum. Es lohnt sich ein weiteres mal.

Bereits im Jahre 1978 wurde Whitesnake aus der Schlangengrube gehoben. David Coverdale trennte sich von Deep Purple, um sein eigenes Ding zu machen. Die Anfänge waren schwierig und Whitesnake wurden zu oft mit der ehemaligen Band Coverdales verglichen. „Ein billiger Abklatsch der großartigen Deppe Purple“, war mal die Schlagzeile in der englischen Presse. Kein feiner Zug, der letztendlich die neue Band noch stärker gemacht hat. Und aus dem kleinen Bruder wurde eine eigenständige Band, die sich aus dem Schatten heraus zu einer der ganz großen Bands im Rockzirkus entwickelte. Whitesnake sind durch die Umorientierung in Richtung Hard Rock nicht mehr wegzudenken.

Whitesnake2011

Whitesnake auf einem aktuellen Bild

Alben wie „Slide It In“, „Slip Of The Tongue“ oder das nach einer Auszeit veröffentlichte „Restless Heart“ sind immer noch Dauerbrenner und die Fans wollen auch Songs aus dieser Ära hören. Zurecht, denn Whitesnake haben damals Meilensteine veröffentlicht. Eine nicht weniger wichtige Zeit wurde nach einer weiteren Pause der Band mit den Alben „Good To Be Bad“ oder dem letzten Album „Forevermore“ eingeläutet. Gerade zum letzten Album tourte man ausgiebig und bereits vor der Tour stand bei Whitesnake fest, dass ein jedes Konzert mitgeschnitten wird.

Whitesnake-MadeInBritain

Der Union Jack macht schon klar, woher Whitesnake sind

Parallel zu den Arbeiten an der DVD „Whitesnake - Made In Japan“ setzte man sich auch zusammen, um die Aufnahmen der Konzerte sich einzuverleiben. Das Ziel war klar: Klassiker auf der einen Seite, Songs von „Forevermore“ auf der anderen Seite. Besonders die Konzerte in Sao Paolo und Newcastle hatten es der Band angetan. Man hört ein feierndes Publikum und Whitesnake, als ob sie einen Jungbrunnen für sich entdeckt hätten. Das Resultat ist beeindruckend, denn man schaffte es 25 Songs auf eine Doppel-CD zu packen, die das Schaffen von Whitesnake perfekt aufzeigt. „Give Me All Your Love“,  „Is This Love“ oder eben „Here I Go Again“ erscheinen neben den Songs des Albums „Forvermore“ genauso zeitlos. „Made In Britain“ ist nicht nur ein Livealbum, sondern ein erstklassiger Querschnitt durch die Geschichte von Whitesnake.

[yt]

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: David Coverdale Here I Go Again Made In Britain Whitesnake | permalink

Teile diesen Artikel: