Unheilig machen Schluss!

Unheilig-Banner

Unheilig ist nun seit 15 Jahren im Musikgeschäft. Nun gibt der Graf bekannt, dass er sich aus dem Musikwelt zurück ziehen will. 

Wie der Graf nun in einem offenen Brief bekannt gab, werden sich Unheilig aus der Musikwelt verabschieden. Nach 15 Jahren soll nun Schluss ein mit der Musik. Er wolle sich und seiner Familie mehr Aufmerksamkeit schenken heißt es in den Zeilen, die auf der Bandpage nachzulesen sind.

Doch bevor der letzte Vorhang fällt, wollen sich Unheilig noch ein letztes musikalisches Denkmal setzen. „Gipfelstürmer“ so der Titel beinhalte die besten Songs, die der Feder des Grafen entsprungen sei.

Mit dem Gefühl, dass ich für dieses Album die für mich besten Lieder meines Lebens geschrieben habe, wurde mir immer mehr klar, dass ich unbewusst ein letztes Kapitel bei Unheilig aufgeschlagen hatte.

Und bekanntlich solle man aufhören, wenn es am schönsten sei. Doch wann genau nun das letzte Konzert stattfinden wird, ist bis dato nicht klar. „Der letzte Vorhang wird erst dann fallen, wenn wir uns alle gebührend voneinander verabschiedet haben“, so Unheilig zum Aufhören.

Unheilig

Der richtige Name des Grafen ist nicht bekannt.

Nun existiert die Band seit 15 Jahren und katapultierte sich mit „Lichter der Stadt“ und „Große Freiheit“ nach einem steinigen Weg an die Spitze der deutschen Charts. Touren folgten, die Hallen wurden größer und Unheilig machten sich unentbehrlich und den Gothic-Pop geradezu salonfähig. Doch wo Erfolg vorkommt, ist Neid und Missgunst meist auch zu finden.

Nach dem Verkünden des Ausstiegs des Grafen bei Unheilig, machten sich neben Trauer bei den Fans auch Hohn und Spott bei den Gegner breit. So wurden zahlreiche Posts auf sämtlichen sozialen Netzwerken gesichtet, die von „Freudentänzen“ und „lebenslangem Auftrittsverbot“ handelten. Auch Duett-Befürchtungen mit Helene Fischer konnte man lesen. Die Band Unheilig hat sich noch nicht zu weiteren Plänen geäußert, wobei es wohl danach aussieht, dass Unheilig komplett eingestellt werden.

Unheilig-live

Große Erfolge feierten Unheilig mit dem Album "Lichter der Stadt".

Trotz aller Kritik an Unheilig und dem angeblichen Ausverkauf der Gothic-Bewegung muss man der Band zusprechen, dass sie die Charts und das hiesige Radioprogramm erheblich aufgewertet haben. Eine Abschiedstour wird demnächst verkündet, ferner sind einige Festivalauftritte noch geplant. Aufgrund der Resonanz hinsichtlich des Briefes an die Fans und der damit einhergehenden Reaktion, fand der Graf heute noch ein paar Worte:

Wenn man liest, was die Menschen schreiben, bin ich gerührt. Ich bin total froh, dass sie das verstehen können.

Wie seht ihr das? Sind Unheilig wichtig? Trauert man dem Graf hinterher oder ist es doch besser aufzuhören, bevor eine Band sich selbst ins Abseits schießt?

Kategorien: MUSIK News Peter

Tags: Der Graf Unheilig | permalink

Teile diesen Artikel: