Suicide Silence machen mit neuem Sänger weiter

SuicideSilence_BannerSuicide Silence haben sich Zeit gelassen um sich neu zu sortieren. Nach dem tragischen Tode von Sänger Mitch Lucker wurde es still um die Deathcore-Band. Nun gibt es Neuigkeiten hinsichtlich der weiteren Schritte.

Nachdem Mitch Lucker vor fast genau einem Jahr tödlich verunglückte, stand kurz die Deathcore-Szene still. Zu sehr prägte der damals 28-jährige Frontmann die Band und darüber hinaus die Szene. Mit Suicide Silence schaffte er sich einen Namen und Beachtung, die im Nachhinein wohl erst so richtig greifbar wurde. „The Black Cown“ war der beste Beweis und die Auftritte beim Wacken 2012 und dem With Full Force Festival im selben Jahr zeigten, was Suicide Silence für einen Stellenwert hatten. Das Traditions-Label Nuclear Blast verpflichtete kurzerhand die Band aus Kalifornien.

MitchLucker

Lucker auf einem der letzten Bilder, die von ihm gemacht wurden.

Am 1. November ging dann die Meldung um die Welt, dass Lucker kurz nach 21 Uhr des Vortages mit seinem Motorrad tödlich verunglückte. Das Tragische an der Geschichte war, dass der Unfall auf Alkohol zurück zu führen war und Lucker letztendlich diesen durch Selbstüberschätzung provoziert hat. Aussagen seiner Frau zufolge, bat sie Mitch an dem Unglücksabend, nicht mit dem Motorrad zu fahren. Dieser ignorierte aber die Bitte und stieg für seine letzte Fahrt auf sein Motorrad. Lucker hinterlässt neben seiner Frau die gemeinsame Tochter Kenadee.

HernanHermida

Der neue Mann bei Suicide Silence. Hernan Hermida von All Shall Perish.

Nach dem Tod, der Beisetzung und der Klärung der genauen Umstände, konnte man sich zuerst im Lager Suicide Silence kein Bild darüber machen, wie es nun weitergehen sollte. Zu groß schien die Kluft, die Lucker hinterlassen hatte. Dies wurde vor allem bei einer Memorial Show am 21. Dezember offensichtlich, als die restlichen Musiker von Suicide Silence mit Gastsängern Songs zum Besten gaben. Die Intensivität fehlte aber irgendwie und Rufe nach einer Auflösung wurden laut. Diese sollte auch im Jahre 2013 nicht verklingen. Allen Rufen zum Trotz haben sich nun Suicide Silence entschlossen, weiter zu machen. In welcher Art und Weise steht noch nicht genau fest, aber der vakante Posten des Sängers konnte nun neu besetzt werden. Mit Hernan „Eddie“ Hermida von All Shall Perish konnte man einen erfahrenen Mann verpflichten, welcher ebenfalls Deathcore-tauglich ist. Herminda stieg bei All Shall Perish im Jahre 2003 ein, nachdem die Band ihr erstes Album „Hate, Malice, Revenge“ veröffentlicht und der damalige Sänger Craig Betit das Handtuch geworfen hatte. Einen ersten Höreindruck, wie sich nun Suicide Silence nun anhören, kann man sich mit Hilfe des Songs „You Only Live Once“ verschaffen. Dieser kann nun im direkten Vergleich mit dem Original vom Album „The Black Crown“ hier angehört werden.

Das Original mit Mitch Lucker

[yt] Die Version mit dem neuen Sänger Herminda [yt]

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: Mitch Lucker Suicide Silence | permalink

Teile diesen Artikel: