Suicide Silence – „Es ist nicht unser bestes Album“

SuicideSilence-Banner

Suicide Silence haben sich nach dem Tod von Mitch Lucker wieder gefangen. Die Zeit der Trauer ist zumindest musikalisch vorbei. Nun steht das neue Album an.

Nach dem Tode von Mitch Lucker war erst mal Ruhe. Verständlich, wenn man sich vor Augen führt, wie der Frontmann die Band geprägt hatte. Als Ikone und Stilfigur für die große Core-Bewegung, war der sympathische Frontmann Dreh- und Angelpunkt bei Suicide Silence.

Wie war das nochmal mit Mitch Lucker?

Am 1. November 2012 kam Lucker durch einen – leider – selbstverschuldeten Motorradunfall ums Leben. Er hinterließ seine Frau und Tochter Kenadee. Um dieser aber eine anständige Ausbildung finanzieren zu können, spielten Suicide Silence eine Memorial Show, die vor wenigen Wochen unter dem Titel „Ending is the Beginning: Mitch Lucker Memorial Show“ veröffentlicht wurde. Auf dieser finden sich Songs von Suicide Silence, die mit Freunden als Gastsänger gespielt wurden. So tummeln sich die Shouter von Asking Alexandria, As I Lay Dying, aber auch Lamb Of God neben zahlreichen anderen Musikern auf der CD/DVD-Kiste.

MitchLucker

Lucker auf einem der letzten Bilder, die von ihm gemacht wurden.

Im Herbst letzten Jahres wurde seitens der Band auch verkündet, dass Hernan „Eddie“ Hermida von All Shall Perish den neuen Posten als Sänger bei Suicide Silence einnehmen wird. So war die Zukunft der kalifornischen Band gesichert.

SuicideSilence-Band

Da kann man sich doch schon mal die Hände reiben. Neues Album kommt!

Suicide Silence sagen, wie das neue Material ist

Lead-Gitarrist Mark Heylmun gab nun erste Details zum neuen Album „You Can’t Stop Me“ bekannt, welches im Sommer erscheinen wird. „Wir können euch nicht sagen, dass wir uns freuen, dass das Album von euch gehört wird. Wir sagen euch, dass ihr es hören müsst. Setzt euch und hört es von Anfang bis Ende.“

Auf die Frage, wie es denn ausgefallen wäre, antwortet Mark. „Es ist nicht unser bestes Album, das will ich nicht sagen. Ich sage euch, dass wir uns um dieses Album mehr gekümmert haben, als um jedes andere Album. Es ist das Album um welches wir gekämpft, gelitten, geschwitzt und uns am meisten verausgabt haben.“ Aber auch Lucker hat noch seinen Einfluss bei diesem Album. „Die ausführliche, aber auch die kurze Version dieser Geschichte ist, dass Mitch uns ein paar Texte hinterlassen hat mit dem Titel ‚You Can’t Stop Me‘. Das gab uns Antrieb und ein Fazit und gleichzeitig wussten wir, dass wir damit einen Song und den Titel hatten.“ Wir sind gespannt, wie nun das neue Suicide Silence Album wird. Das „beste Album“ soll es ja nicht sein. Aber wer glaubt das schon?

[yt]

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: Mitch Lucker new record Suicide Silence You Can't Stop Me | permalink

Teile diesen Artikel: