Slipknot gehen fremd - Zumindest einer ganz derbe

CoreyTaylor-Banner

Man wartet auf ein neues Slipknot-Album. Man wartet auf eine Ansage, was denn nun mit dem Schlagzeuger-Posten wird, nachdem Jordison an die Luft gesetzt wurde. Und was passiert? Corey Taylor macht schon wieder an anderen Baustellen rum. Auf Fremdgehen gibt es in manchen Ländern empfindliche Strafen.

Nein, wir wollen dem Corey ja keine Boshaftigkeit unterstellen. Und wer nun sagt, dass der smarte Frontmann einen nur auf die lange Folter spannen will, der tut dem Frontmann auch sicher unrecht. Aber ja, so langsam könnte man mal aus dem Quark kommen. Was ist denn nun mit Slipknot und einem neuen Album?

JoeyJordison

Hat er das Logo schon vom Schlagzeug entfernt? Jordison braucht es zumindest nicht mehr.

Man hat anscheinend schon ein paar Kandidaten in der engeren Auswahl, was die freie Stelle am Schlagzeug betrifft. „Ganz ehrlich“, so Taylor, „es kommt drauf an, wen wir als Ersatz finden. Es muss jemand sein, er das ganze alte Zeug spielen kann, aber auch eine gewisse Kreativität mit einbringt.“ Der letztendlich Entscheidung stehen aber noch ein paar Probleme an. „Es gibt noch einen Haufen rechtlicher Fragen, die wir noch klären müssen“, so Taylor. An dem Plan, dass ein neues Album dieses Jahr noch fertig werden soll, halten Slipknot nach wie vor fest. Zu den ersten Songs spricht Taylor auch sehr zuversichtlich. „Die Dynamik wird sich ein bisschen ändern, aber unsere Herangehensweise zur Musik und die Intensität und wie sehr wir es lieben, das zu tun, was wir tun, das wird unverändert bleiben, und wir werden 110% geben!“. Man kann also gespannt sein, wenn auch diese News mit Vorsicht zu genießen ist, da so mancher Rechtsstreit einer Band schon den Strich durch die Rechnung gemacht hat und der geneigte Fan letztendlich in die Röhre geschaut hat.

Ronnie_James_Dio_-_This_Is_Your_Life_cover

Es haben sich ein paar Jungs für ein Stelldichein zusammen gefunden. Wer kennt sie alle?

Damit Taylor aber nicht komplett in Langeweile versinkt, hat er munter bei dem Tribut-Album für Ronnie James Dio mitgewirkt. Neben anderen Stars aus der Metal-Welt wie Motörhead und Metallica, aber auch Halford von Judas Priest, ist Corey Taylor mit dem Song „Rainbow In The Dark“ zu hören, der zeigt, wie stimmgewaltig dieser Mann doch sein kann. „Ich habe ihn kurz vor seinem Tode auf dem Golden God Award [vom Magazine Revolver, A.d.R.] getroffen, da wir beide in der Kategorie „Bester Sänger“ nominiert waren. Ich habe mir so sehr gewünscht, dass er gewinnt und er hat gewonnen“, so Taylor ehrfürchtig. „Ronnie war immer das, was ich sein wollte. Er ist cool und erhaben. Ich hatte immer großen Respekt vor ihm, wenn ich es auch nicht so in die Welt hinausgeschrieen habe wie andere vielleicht. Ich denke, wir werden nie ein Ende seines Vermächtnisses sehen.“

RonnieJamesDio

Auch für Taylor war Ronnie James Dio eine Legende. Zurecht!

Zu hören gibt es den schmissigen Song „Rainbow In The Dark“ direkt hier. Die restlichen 13 Songs auf dem Sampler „Ronnie James Dio-This Is Your Life“, der eindrucksvoll zeigt, wie so mancher gestandene Musiker seinen Hut vor Ronnie James Dio zieht.

[yt]

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: Corey Taylor Ronnie James Dio Slipknot | permalink

Teile diesen Artikel: