Slayer gehen in Rente

Slayer_Banner

Die Botschaft von Slayer könnte nicht schlimmer ausfallen. Die Band hat sich dazu entschieden, mit einer abschließenden Tour den Stecker zu ziehen! Nach rund 37 Jahren tritt die Thrash-Band nun damit ab!

Montage sind per se schon scheiße. Man quält sich auf Arbeit und ganz mies wird es, wenn der Wochenend-Kater einen noch begleitet. Letzteres war heute meinerseits nicht der Fall und dennoch konnte der Tag kaum schlimmer ausfallen. Slayer – das Urgestein in Sache Thrash – tritt den Rückzug an. Slayer, die Galionsfigur des Metals, die Kult-Band schlechthin, hat nun verlauten lassen, dass man sich mit einer finalen Tour verabschieden will.

Ein Abschied per Video

„Das Ende ist nah. Slayer werden abtreten mit einer finalen Welt-Tournee“ lautet es kurz und schmerzlos auf Facebook! Termine für eine US-Tour sollen demnächst angekündigt werden heißt es weiter. Wann und wie ist bis dato unbekannt. Darüber hinaus können wir nur hoffen, dass wirklich eine Welt-Tour umgesetzt wird und es nicht bei besagten US-Dates bleibt.

Slayer - Facebook

Mit einer kurzen Nachricht verabschieden sich Slayer!

Es kriselte schon länger bei Slayer

So unerwartet einen diese Meldung nun auch trifft, so absehbar war selbige auch. Immer wieder bekräftigte Sänger Tom Araya, dass er nicht mehr vollständig hinter der Band stehen würde, Tourneen ihm nicht zusagen und er sich eine Auflösung sehr gut vorstellen konnte. Neben Araya ist nur noch Kerry King von der Kernbesetzung übrig geblieben, nachdem Jeff Hanneman 2013 verstarb und Dave Lombardo seinen Hut nehmen musste. Und dennoch hat die Sache nun einen bitteren Beigeschmack, nachdem das letzte Album „Repentless“ ein fulminantes Combeback der Band im Jahre 2015 darstellte. Mit einem solchen Kracher hätte wohl kein Fan mehr gerechnet.

Slayer-2014

Slayer im Jahr 2014. Mit Bostaph und Holt waren zwei neue Gesichter dabei, die Hannemann und Lombardo ersetzen. (c) Nuclear Blast

Slayer sind legendär für die Metal-Szene

Kerry King und Jeff Hanneman gründeten Slayer im Jahre 1981 in Huntington Park in Kalifornien. Bereits im selben Jahr steig Tom Araya und Dave Lombardo ein. Mit „Show No Mercy“ markierte man 1983 den ersten Meilenstein der Karriere, die die Band letztendlich zu einer der sogenannten Big 4-Bands machte. „Hell Awaits“ und „Reign In Blood“ sind in die Musikgeschichte eingegangen. Aber auch „South Of Heaven“ und „Seasons In The Abyss“ sollten maßgeblich für den Erfolg der Band sorgen. Nun also das Ende eine der wichtigsten Bands im Metal-Bereich! Schade, aber anscheinend nicht abzuwenden.

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: News Reviews Abschied Dave Lombardo Jeff Hanneman Kerry King Repentless Slayer Tom Araya | permalink

Teile diesen Artikel: