Slayer denken an ein neues Album – zumindest im Ansatz

Slayer_BannerDer Schock sitzt sicherlich noch tief im Hause Slayer. Mit Jeff Hanneman starb nicht nur ein toller Musiker, sondern auch einer der Haupt-Songwriter bei Slayer. Nun spricht Tom Araya ein paar Worte.Am 2. Mai diesen Jahres verstarb Jeff Hanneman. Mit ihm schied nicht nur ein talentierter Musiker von uns, sondern auch einer der Haupt-Songwriter bei Slayer. Der Schock saß nicht nur bei den Fans tief! Auch Slayer wirkten, als ob sie nach den passenden Worten für den Tod Hannemans suchten. Zu plötzlich und unerwartet ereignete sich der Vorfall, da lange Zeit kaum etwas über den aktuellen Gesundheitszustand vernommen werden konnte. Der lange angenommene Grund, dass es sich um die Folgen des Spinnenbisses handelt, musste bald revidiert werden. Der blonde Gitarrist von Slayer verstarb an den Folgen einer Zirrhose , die sich auf Alkohol zurück führen lassen konnte. Seine Frau Kathryn offenbarte nach dem Tod ihres Mannes einige Details. So war Jeff Hanneman lange Zeit alkoholabhängig und weigerte sich gegen die notwendigen Schritte. Der Fan der Oakland Raiders meisterte seinen Alltag öfters alkoholisiert, wie seine Frau gestand. Der Ersatz bei Slayer für Hanneman war lange Zeit Gary Holt, welcher nun konstantes Mitglied der Band ist.
JeffHanneman

Jeff Hanneman verstarb dieses Jahr im Mai.

Durch die Krankheit und den Tod von Hanneman verzögerte sich auch der Plan, ein neues Album zu machen. „World Painted Blood“ aus dem Jahre 2011 sollte den eigentlichen Plänen der Band nach, schon lange einen Nachfolger haben. Immer wieder musste man die Fans vertrösten. Viele sahen auch die Band selbst nach dem Tode des Gitarristen am Boden und unfähig ein neues Album zu machen.

Nun spricht Sänger Tom Arraya erstmals über Aufnahmen, die von Hanneman noch vorhanden sind.

„Bisher hatte ich noch nicht das Privileg, Jeffs Audiodateien zu durchforsten, aber sobald ich etwas Ruhe habe, werde ich mir seine Ideen anschauen.“

Soweit die erste Meldung und das Hoffen auf ein neues Album von Slayer. Aber Araya wurde etwas konkreter, was man erwarten kann. Anscheinend hinterließ Jeff einige fertige Songs, darunter ein Lied, welches er für „World Painted Blood“ komponierte. So schildert Araya:

„Damals waren wir noch nicht zufrieden mit dem Song, wir entschieden uns, noch weiter daran zu arbeiten. Ich möchte nicht das Wort ‚typisch‘ benutzen, aber dieser Song ist einfach ein Werk Jeffs, denn er kreierte Musik auf eine Weise wie kein anderer.“
TomAraya

Tom Araya will sich bald mit Ideen von Hanneman auseinander setzen.

So kann man nur hoffen, dass Araya sich seiner Aufgabe und den Erwartungen bewusst ist. Auf das Konto von Hanneman gehen zeitlose Slayer-Klassiker wie „Angel Of Death“, „Raining Blood“ und „South Of Heaven“. Ferner war er auch die treibende musikalische Kraft bei „Seasons In The Abyss“, welches bis heute bei vielen Fans als das Ausnahmealbum von Slayer angesehen wird.

[yt]

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: Jeff Hanneman Slayer Tom Araya | permalink

Teile diesen Artikel: