Overkill und die wilde Jugend mit dem neuen Album „The Electric Age“

Overkill - The Electric Age - AlbumcoverIm 32sten Jahr des Bandbestehens von Overkill kommt nun das 16. Album „The Electric Age“ ans Licht. „8 Monate hat es uns gekostet, bis das Album fix und fertig war“, so Bobby „Blitz“ Ellsworth, einer der sympathischsten Weggefährten dieses Planeten.

D.D. hat begonnen Riffs zu schreiben und ein Großteil des Albums ist auf Tour entstanden.“ „Ironbound“ war für viele Fans von Overkill so etwas wie die Wiederauferstehung der Band, was Blitz nicht so ganz ins Konzept passt.

Das offizielle Video zu "Electric Rattlesnake" von "The Electric Age": [yt] „Das Album war einfach verdammt gut getimed und das nicht einmal geplanter weise, sondern wir hatten einfach Glück. „Ironbound“ wurde just zu jenem Zeitpunkt veröffentlicht, als viele Thrash Metal Fans sich genau nach solch einem Album sehnten“, erklärt Blitz. „The Electric Age“ knüpft genau an dieses Album an und sollte den Thrash Fans mehr als gefallen.
Die Band Overkill steht auf einem Firmengelände für Promofotos!

The Electric Age“ ist straighter als der Vorgänger, was Blitz ebenfalls so einschätzt. „Es gibt nicht so viele Geschwindigkeitsunterschiede zwischen den Songs wie auf „Ironbound“, stellt der Frontmann fest. [empart]203569[/empart]

Das neue Album lässt diesmal mehr Raum für Blitz markante Stimme, und kann als wilde Jugend bezeichnet werden, wenn der Vorgänger schon als Wiedergeburt bezeichnet werden soll.

Alle Markenzeichen der Amerikaner sind enthalten und dies in aufgefrischter und moderner Manier, die man an den Jungs liebt, ohne die Wurzeln zu vernachlässigen. „The Electric Age“ wird euch dies beweisen!

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: Blitz Bobby Ellsworth Ironbound Overkill Reviews The Electric Age | permalink

Teile diesen Artikel: