Metallica machen es weiterhin spannend

Metallica_BannerKeine Woche ohne eine neue Meldung von Metallica. So scheint es zumindest. Auch jetzt gibt es wieder neue Meldungen und dieses Mal geht es um ein neues Studioalbum.

Fans von Metallica warten ja schon lange darauf. Der Nachfolger von „Death Magnetic“ ist schon längst überfällig. Die Speerspitze der Big 4 lässt sich aber nicht hetzen. Immer wieder wurde das Thema bei Metallica angesprochen und immer wieder bekam man Aussagen, deren Informationsgehalt gegen Null ging. Oder: Kryptische Antworten von Hetfield und Co, die ein Rätselraten zur Folge hatte. Von „man stehe mit dem Produzenten in Kontakt“ bis hin zu „ein neues Album im Jahre 2013 würde mich schwer wundern“, waren nur zwei der etlichen Antworten. Was tun mit solchen Aussagen? Darauf schließen, dass man geheim schon dran arbeitet? Nächstes Jahr die Veröffentlichung bei Metallica ansteht oder ignorieren. Jeder Fan hatte eine Meinung, wenn sie auch nicht immer im Einklang eines anderen Fans war.

Metallica_ThroughTheNever

Through The Never fährt die ganz großen Geschütze auf.

Das Jahr 2013 und vor allem der Herbst stehen ja im Zeichen von „Through The Never 3D“. Der 3D-Film, welcher als Konzert von Metallica mit einer Story drum herum angesehen werden kann, läuft aktuell noch in den Kinos. Der Aufwand war immens, die kosten übergalaktisch. Aber es hat sich gelohnt und solch einen Film hat noch keine andere Metal-Band zu Tage gebracht.

JamesHetfield

Hetfield hat gut lachen: Der Film ist im Kasten und Riffs hat er auch noch.

Nun hat aber James Hetfield ein paar Details verkündet.

„Hoffentlich gehen wir bald ins Studio zurück“, so Hetfield. „Ich brenne darauf! Wir haben enorm viel Material, welches wir durchforsten müssen. Dies wird enorm viel Zeit in Anspruch nehmen, da es viel gutes Material ist. Ich weiß, dass wir letztendlich nur ein paar Songs brauchen, aber wir haben 800 Riffs zu begutachten. Das ist verrückt. Wir haben bereits schon aussortiert und nur noch die Sahnehäubchen verwendet. Nun gilt es, dies auf die nächste Stufe zu bringen.“

Damit aber nicht genug. Der Frontmann von Metallica war anscheinend heiß darauf, ein paar Infos zu verkünden. So spricht er davon, dass man ein Ventil zum Druck abbauen bräuchte, nachdem der Film auf den Weg gebracht wurde. „Der Film hat sehr viel Zeit und Mühe gekostet“, ergänzt Hetfield. So spricht er, dass „Through The Never 3D“ die volle Aufmerksamkeit für sich beansprucht hat und Multitasking nicht die Herangehensweise der Band wäre! Eine Entschuldigung für das lange Warten? Vielleicht. Hinsichtlich eines Termins sprechen Metallica mittlerweile von Frühjahr 2014. Noch ist aber unsicher, ob es sich auf die Aufnahmen, oder bereits um die Veröffentlichung handelt. Somit geht das Rätselraten hinsichtlich Metallica wohl noch etwas weiter.

[yt]

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: Metallica Through The Never | permalink

Teile diesen Artikel: