Killer Be Killed - Die Superband 2013, Teil 1

KillerBeKilled-Banner

Die erste Superband hat ihr Album im Kasten. Killer Be Killed ist ein Zusammenschluss aus Soulfly, The Dillinger Escape Plan, The Mars Volta und Mastodon. Und so klingt es auch.

Es wird das Jahr der Superbands. Zumindest könnte man dies meinen, wenn man die letzten Wochen so sich anschaut. Da gründet Dave Grohl doch was Neues unter dem Namen Teenage Time Killer (wir berichteten) und fährt mit allerlei Prominenz auf. Neben Corey Taylor, Nick Oliveri und Lamb Of God Shouter Rady Blythe, soll eben auch Max Cavalera von Soulfly die Finger im Spiel haben. Dieser mischte ja schon bei dem Projekt Probot von Grohl damals mit.

KillerBeKilled-Probe

Bei Killer Be Killed singt jedes Mitglied mal!

Nun fragt man sich aber so langsam, wie Cavalera denn das Alles noch unter einen Hut bekommt. Denn neben Soulfly, die im Moment ja hierzulande auf den Bühnen stehen und der neuen Band mit Grohl, liegt nun das erste Album einer Superband vor, auf dem er auch zu vernehmen ist: Killer Be Killed!

KillerBeKilled-Band

Ein lustiger Haufen, der weniger lustige Musik macht.

 Es ist da - Das Album ist da!

Richtig gehört, denn das Album erreichte uns nun in seiner vollen Länge. Doch neben Cavalera sind noch weitere hochkarätige Gesellen vertreten. Greg Puciato - bis dato nur als Schreier bei The Dillinger Escape Plan in Erscheinung getreten - mischt ebenfalls bei Killer Be Killed mit! Darüber hinaus ist der ehemalige Drummer von The Mars Volta Dave Elitch mit von der Partie um die Felle amtlich zu malträtieren. Als ob die Sache nicht schon für eine Supergruppe ausreichen würden, konnten Killer Be Killed noch Troy Sanders gewinnen, der eigentlich mit Mastodon im Studio stehen sollte, um ein neues Album fertig zu machen. Denkste, der macht anderweitig rum!

KillerBeKilled-CD

Das Cover stellt einen polnischen Arbeiter dar und erinnert von der Optik etwas an einen Kriminellen.

Nach Gründung folgen die Taten

Killer Be Killed bestehen aber wie erwähnt nicht auf dem Papier, nein, wir haben das Album vorliegen. 11 Songs, die sich musikalisch genau unter den Beteiligten aufteilen. So setzt Cavalera eindeutig die Thrash-Akzente und verleiht dem Album eine amtliche Brise Metal. Gut so, denn Troy Sanders erweitert dies in die progressive Richtung, die er bei Mastodon ja schon so derbe beherrscht. Mit Greg und dem Drummer Dave werden die 11 Songs zu einem irren Feuerwerk, welches sicher nicht für jeden auf Anhieb zu verdauen ist. Aber wo liegt auch der Reit, wenn ein Album nach einem Durchlauf schon so komplett hängen geblieben ist? Eben! Da gibt es keinen mehr! Deshalb sagen wir: Feuer frei für Killer Be Killed und das gleichnamige Debütalbum, welches am 9. Mai erscheinen wird.

Die Tracklist liest sich wie folgt:

01. Wings Of Feather And Wax 02. Face Down 03. Melting Of My Marrow 04. Snakes Of Jehova 05. Curb Crusher 06. Save The Robots 07. Fire To Your Flag 08. I.E.D. 09. Dust Into Darkness 10. Twelve Labors 11. Forbidden Fire

BONUS TRACK:

12. Ghosts Of Chernobyl (nur auf Vinyl) [yt]

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: Killer Be Killed Mastodon Soulfly The Dillinger Escape Plan | permalink

Teile diesen Artikel: