H&M erfindet Metal-Bands - Verkauf um jeden Preis

strong-scene-productions-Banner Kopie

Es gab schon neulich einen Aufschrei, als der Mode-Riese H&M ein paar Motive auf den Markt brachte. Da gab es das Slayer-Shirt und Ramones in der Vergangenheit ebenfalls. Selbst Nirvana war dem schwedischen Textilhandelsunternehmen anscheinend nicht heilig. Nun gibt es aber eine neue Welle der Entrüstung! 

OK, jeder muss schauen, wo er bleibt. In Zeiten, in denen der Konsument über das Überleben eines Unternehmens durch seine Kaufkraft entscheidet, sind die Bandagen etwas härter. Da ist es kaum verwunderlich, dass das ein oder andere Unternehmen über den Tellerrand hinaus schaut, um sich eventuell eine neue Zielgruppe erschließen zu können. Sei es nun das Candlelight Dinner, welches anscheinend bald bei McDonalds angeboten wird, oder banalere Dinge wie die Bahn, welche mit Aktionen auch junge Leute zum Reisen motivieren möchte. Wer nichts wagt, der gewinnt anscheinend auch nichts.

Bizarre Züge nimmt das Ganze aber bei H&M an. Ja, billige Shirts von Bands wie Metallica, Slayer oder eben auch Guns N’ Roses kann man bei der schwedischen Handelskette mittlerweile erwerben, was den Familienausflug in die örtliche Fußgängerzone für den pubertierenden Teenager eventuell etwas erträglicher macht. Darum geht es uns auch in keiner Weise. Viel gravierender finden wir, dass nun eben dieses schwedische Modehaus Shirts von Bands verkauft, die es gar nicht gibt. Viel fataler noch: Wir Metal-Fans werden regelrecht verarscht. Doch der Reihe nach:

Es tauchten Bilder einer H&M-Kollektion auf, auf denen ein junger Kerl ein Shirt einer Band namens „Mortus“. An für sich nichts Schlimmes, da es einige Bands mit diesem Namen gibt. Jedoch ist das Logo der Band frei erfunden, sowie das Motiv des Shirts. Für rund 15 Euro aber nun bei H&M anscheinend zu erwerben. (Quelle: metalsucks.net und metalinjection.net)

HM-Mortus

Der Stein des Anstosses: Diese Band gibt es so nicht! Alles nur geklaut!

Das Ganze wird noch bizarrerer, da sich eine Person namens Ville Huopakangas nun gemeldet hat. Diese Person soll in einem Zusammenhang mit Strong Scene Productions stehen, einer Promotionagentur für Metal. Nun wirft aber selbst Google nach Eingabe des Namens „Ville Huopakangas“ keine Ergebnisse aus, was schon alleine einen Aufschluss geben könnte, dass es sich hierbei um eine fiktive Person handelt. Ville erklärt, dass man positiv über die Zusammenarbeit mit H&M sei und wir wollen euch das komplette Statement dieser Person natürlich nicht vorenthalten:

"Swedish underground metal promotional agency STRONG SCENE PRODUCTIONS was pleasantly surprised when Swedish clothing industry giant HENNES & MAURITZ decided to honour legendary underground metal acts from their roster in H & M’s latest fashion collection.

Now STRONG SCENE PRODUCTIONS is happy to provide a musical trip down in memory lane in support of HENNES & MAURITZ Heavy & Metal clothing line showcasing the talents and forgotten jewels of global underground metal music.

As illustrated by the bomber jacket and t-shirts worn by the models of H & M, the new items feature logos from long-forgotten underground goth- and thrash acts such as the French LANY, Mexican MORTUS, American “cosmic hippie metal” -gurus MYSTIC TRIANGLE and GREY from Germany – the originator of the whole symphonic female metal-genre.

These groups together with the likes of extreme metallers MOTMROS and neo-folkers THE ONE formed the basis for a whole generation of music in 1980’s, music that was traded on tapes rather than as files, music that served as an inspiration to all of the most successful bands still recording today, from Meshuggah to the likes of Nightwish.

As most of the bands featured on the HENNES & MAURITZ clothing line are from long before the age of digital music, there is now a compilation project in the works by STRONG SCENE PRODUCTIONS, collecting together all of the works of these long forgotten jewels of metal music that never hit it big to the masses until now – thanks to the talented designers at HENNES & MAURITZ."

HMjacket-620x725

Neben Jacken sind auch Hosen mit den gefakten Bands geplant.

Lächerlich wird diese Meldung aber hinsichtlich der Tatsache, dass es keine der genannten Bands wirklich gibt. Ferner sei die Agentur im Jahre 1999 gegründet worden - die Homepage ist mittlerweile offline - jedoch hat man bis heute nichts von selbiger gehört. Auch der Facebook-Account und das Youtube-Profil hat noch keine Woche Lebenszeit hinter sich. Twitter und Co ebenfalls. Böse, wer nun da eine großangelegte Maschine dahinter vermutet.

MOTMROS-cover-620x607

Damit Alles glaubwürdig aussieht, werden Biographien erfunden. Hier ein Artwork einer angeblichen Veröffentlichung.

Heute hat die Agentur Strong Scene eine Meldung veröffentlicht, dass sie nicht an einer Zusammenarbeit mit H&M beteiligt seien. Komisch! Nun, klar ist auf jeden Fall, dass es sich bei den genannten Bands um Fakes handelt und H&M anscheinend nun um jeden Preis auf den Metal-Markt vordringen will. Wenn man schon keine richtigen Motive von realen Bands bekommt, erfindet man eben welche. Wir sind entrüstet!

Wir sind entrüstet und versprechen euch, bei uns wird es immer echte Bands und echten Metal geben!

Kategorien: MUSIK News Peter

Tags: Fake H&M Metal | permalink

Teile diesen Artikel: