EMP Plattenkiste zum 23. August 2013

EMP Plattenkiste

Hallo, unsere EMP Plattenkiste meldet sich erneut zu Wort. Die Open Air Saison neigt sich dem Ende und mit dem Summer Breeze konnte man noch ein famoses Festival der besonderen Klasse erleben. Bei Sabaton, In Flames und Hatebreed blieb kein Auge trocken und Gänsehaut machte sich breit. So schwer es nun auch uns fallen mag, der Schlafsack wird eingemottet und man kann sich wieder am Wochenende verstärkt anderen Aktivitäten widmen. Fällt euch schwer? Ach kommt schon! Das Ende der Festivals bedeutet aber auch gleichzeitig, dass wieder verstärkt Alben veröffentlicht werden und die Sommerpause quasi für beendet erklärt werden kann. Klingt das nicht nach einem famosen Kompromiss? Wir denken schon. So startet die EMP Plattenkiste für den 23. August auch direkt los. Here we go!

DevilDriver-WinterKills

Mitten im Sommer kommen DevilDriver mit dem Winter.

DevilDriver tingeln eben durch die Lande und dies natürlich auch, um den ein oder anderen Songs vom neuen Album „Winter Kills“ euch vorzustellen. Das sechste Album knallt auch amtlich und macht keine Kompromisse. So startet man im High Speed- Tempo durch die 11 Songs, die natürlich durch den Frontmann Dez Fafara erst das gewisse Extra bekommen. Auffallend ist, dass „Winter Kills“ im allgemeinen etwas dunkler und beklemmender daher kommt als die bisherigen Veröffentlichungen. Dennoch - oder gerade deshalb  bestechen DevilDriver mit diesem Album und zeigen, dass sie nicht nur als Liveband großes Tennis sind.

Slut-Alienation

Slut sind vom Namen her anstößig! Ansonsten famos!

So sehr der Name Slut auch nach etwas Anstößigem klingen mag, so sehr sollte man sich nicht irritieren lassen. Die Band aus Ingolstadt hat sich sehr lange Zeit genommen um das neue Werk „Alienation“ fertig zu machen. Die Zeit, die man vielleicht insgeheim gebraucht hat, um mit alten Ritualen abzuschließen. Seither konnte man Slut noch als Rockband einordnen, nun bedarf es aber einer neuen Kategorie. Slut sind gewachsen und vermischen nun traumhafte Melodien mit famosen musikalischen Spielereien. So kommen exotische Klänge ebenso zum Tragen wie elektronische Samples. Keine Frage: Slut machen mit „Alienation“ Alles richtig und zeigen, dass Radiohead sicherlich keine Ausnahmestellung haben.

AvengedSevenfold-HailToTheKing

Avenged Sevenfold machen auf dicke Hose! Und wieso? Weil sie es können!

Hier und da werden Avenged Sevenfold als Proleten bezeichnet und man hat den Eindruck, dass man diese Band nur hassen oder lieben kann. Wir haben uns definitiv für Letzteres entschieden und dies schon vor „Hail To The King“. Nun aber zum neuen Werk, welches den Nachfolger von „Nightmare“ darstellt. Gerotzt, gerockt und raffiniert umgesetzt, knallen die Songs von „Hail To The King“ und schaffen einen Spagat, den man kaum einer Band auferlegen will. Zwischen traditionellem Metal und neumodischen Klängen bewegen sich Avenged Sevenfold mehr als sicher auf dem glatten Eis. Vielmehr noch: Diese Band hat geradezu Kufen unter den Füssen und läuft eine elegante Kür, die Katharina Witt erblassen lassen würde. Respekt!

Bombus-ThePoetAndTheParrot

Mischen vieles, überzeugen aber dennoch: Bombus!

Mit Bombus kommen wir nun zu einer Band, die man kaum einordnen vermag. So knallt „The Poet And The Parrort“ in Punk-Manier los, um während des Albums noch etliche Haken zu schlagen. Sei es Metal, Rock, Punk, aber auch Stoner, hier wird einem Alles geliefert und dies in schicker Art und Weise. Zu keinem Zeitpunkt langweilig und von Orientierungslosigkeit keine Spur, sprechen Bombus eine ganz deutliche Sprache. „Her mit dem Thron, wird sind die nächste Generation“. Was sich reimt ist bekanntlich gut und so muss und kann man bei Bombus davon ausgehen, dass sie jeden Musikfan überzeugen. Wir sind begeistert.

Kreator-DyingAlive

Kreator setzen die Messlatte enorm hoch in Sachen "Live-DVD"

Last, but not least noch zu einer der Thrash-Bands, an der man einfach nie vorbei gehen darf. Kreator lassen mit „Dying Alive“ eine ganz besondere Bombe platzen. Das Heimspiel in Oberhausen im Jahre 2012 hat seinen - berechtigten Weg - auf DVD bzw. CD gefunden. Mit aufwändiger Technik wurde der Triumphzug der Band um Mille bildlich festgehalten und definitiv geradezu einen neuen Standard, wenn es um DVDs aus dem Metalsektor geht. Hier wird an Nichts gespart und die 20 Songs fetzen den letzten Zweifler einfach direkt um. Kreator sind stärker denn je und das merkt man auch direkt an dieser Kiste hier. On top gibt es natürlich noch Bonusmaterial, welches auf jeden Fall gesichtet werden muss.

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: Alienation Avenged Sevenfold Bombus DevilDriver Dying Alive Hail To The King Kreator Slut The Poet And The Parrot Winter Kills | permalink

Teile diesen Artikel: