Downfall Of Gaia lassen es mit dem neuen Album dunkel werden

Die dunkle Jahreszeit beginnt nun wieder und der passende Soundtrack sollte vorhanden sein. Bei Downfall Of Gaia und dem neuen Album „Suffocating In The Swarm Of Cranes“ liegt man goldrichtig und kann bedenkenlos zugreifen.

Erst im Jahre 2008 gegründet und aus Hannover stammend, hat sich Downfall Of Gaia innerhalb kürzester Zeit einen Namen in der Szene gemacht! In welcher? Metal im Allgemeinen, Crust mit Doom im genauen, wenn man schon die Schubladen aufmachen muss. Wie eine verschlossene Schublade muss aber der Proberaum aussehen, wenn man sich das zweite Album „Suffocating In The Swarm Of Cranes“ zu Gemüte.

Dunkel, zerstörerisch und fies kommt der Koloss mit 7 Songs daher, der eine Wendung in der Bandgeschichte darstellt. So tingelte man in den Anfangstagen noch in den Crust-Gefilden umher, um sich nun mit dem zweiten Album breiter aufzustellen und Doom, Black Metal und Sludge, aber auch Hardcore mit einfliessen zu lassen und so Songs zu basteln, die langsamer auf der einen Seite, länger auf der anderen Seite sind. So episch nun „Suffocating In The Swarm Of Cranes“ auch klingt, so ausgeklügelt ist die Sache bei Downfall Of Gaia auf der anderen Seite.

[yt]

Mit „Suffocating In The Swarm Of Cranes“ gelingt der deutschen Band ein Konzeptalbum, welches nicht nur das Angebot von Metal Blade Records - unter anderem die Heimat von Amaon Amarth - erweitert, sondern auch der Musikszene eine Band beschert, die man vielleicht eher in den skandinavischen Wäldern in der absoluten Dunkelheit erwartet hätte. Aber nein, man kommt aus Hannover und bespielt - wenn man nicht im Proberaum steckt - die europäischen Bühnen. Downfall Of Gaia schenken uns mit „Suffocating In The Swarm Of Cranes“ ein Album, welches passender nicht zum kommenden Winter passen könnte.

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: Downfall Of Gaia Suffocating In The Swarm Of Cranes | permalink

Teile diesen Artikel: