Dimebag Darrell – Eine Dekade nach seinem Tode

Dimebag-Banner

Der Todestag von Dimebag Darrell jährt sich. Exakt vor 10 Jahren wurde der Pantera-Gitarrist auf offener Bühne erschossen. Eine Hommage.

Pantera waren für mich stets ein Wegbegleiter. Nach dem Ablegen der Hair Rock-Ära, avancierte die Band zu einem Garant was harte Riffs und brachiale Breaks angeht. Und meine Wenigkeit mittendrin. Sei es „Cowboys From Hell“, „Walk“ oder auch „I’m Broken“, Pantera waren wie ein Schlag ins Gesicht und damals habe ich das so gebraucht.  Mit Dimebag Darrell hatte die Band den „Master Of Riff“ an Bord, welcher heute genau vor 10 Jahren erschossen wurde. Mit drei Schüssen in den Kopf, streckte Nathan Gale bei einem Konzert von Damageplan im Bundesstaat Ohio Dimebag Darrell nieder. Die Gründe waren mysteriös und die ursprüngliche Hypothese, dass der Tate Dimebag Darrell für das Zerbrechen von Pantera verantwortlich machte, konnte nie bestätigt werden. Eine andere These besagte, dass Darrell Lance Abbott, so der bürgerliche Name von Dimebag, einen Song vom Täter gestohlen haben soll. Doch was bleibt 10 Jahre nach dem tragischen Tode?
DimebagDarrell

Vor 10 Jahren wurde Dimebag Darrell auf offener Bühne erschossen.

Während Dave Grohl von den Foo Fighters sich noch gerne an Dimebag erinnert und sein heutiges positives Verhalten damit begründet, dass Dimebag eine solche Ausstrahlung auf ihn hatte, hält der ehemalige Pantera-Kopf Phil Anselmo wenig von Feierlichkeiten zum Todestag.

Wie kann ich einen solchen Tag feiern, wenn einer deiner besten Freunde erschossen wird?
Pantera-Band

Mit Pantera hat Dimebag Geschichte geschrieben...

Dave Grohl hingegen würdigte nun Dimebag und erzählt freudig vom ersten Aufeinandertreffen der beiden Gitarristen. 1998 sprangen die Foo Fighters für Korn auf dem englischen Ozzfest ein und sollten auch nach Pantera spielen. Grohl hatte Bedenken, dass es zu Ausschreitungen kommen könnte, da die Kult-Band vor den Foos spielen sollte.

Aber wir haben gespielt und ich habe zum Bühnenrand geschaut. Die Jungs von Pantera haben uns zugeschaut und die Texte mitgesungen. Danach trafen wir uns und ich war wahnsinnig nervös. Ich hatte das Gefühl, dass ich nicht zu den Jungs passen würde. Aber sie waren sowas von aufgeschlossen. Die ganze Gastfreundschaft im Backstage Bereich ging von Pantera aus. Dimebag Darrell war der freundlichste Kerl auf der ganzen Welt. Er konnte auf jeden zugehen und war der beste Freund für jeden. Und diese Energie hat man auch auf der Bühne gespürt. Ab diesem Tage denke ich mir immer, dass jeder willkommen ist. Es ist egal ob es Britney Spears ist oder sonst Jemand. Er hat mich dazu inspiriert.
Damageplan-Band

... doch Damageplan sollte seine letzte Band sein.

Wegweisend war sein Gitarrenspiel, legendär sind Pantera und dies macht Dimebag Darrell letztendlich zu einer Legend und einem Mythos gleichzeitig. Auch ich durfte Dimebag kennen lernen und kann bestätigen, dass der Pantera-Gitarrist ein gastfreundlicher Mensch war. Unser letztes Aufeinandertreffen war im Rahmen eines Fotoshootings mit seiner Band Damageplan. Der Aufbau stand, die Assistenz und der Fotograf warteten und die Uhr lief. 2 Stunden nach dem ursprünglichen Zeitplan erschien Dimebag Darrell, der weniger ambitioniert war ein Shooting zu machen, da er kurzerhand einen Barbecue-Grill hinter der Konzerthalle aufgebaut hatte und dieser auch schon brutzelte. Das Shooting würde er gerne durch Fleisch ersetzen und wir seien herzlich eingeladen. Gesagt getan, der Kram wurde eingebpackt und man unterhielt sich bei einem Bier über Musik, Touralltag und das Leben als Dimebag Darrell. Legendär, wie die Musik von Pantera und das spielerische Vermögen von Dimebag eben.

Kategorien: MUSIK News Peter

Tags: Damageplan Dimebag Darrell Pantera | permalink

Teile diesen Artikel: