Die Beatsteaks sind zurück – Hol dir nen gratis Song

Beatsteaks-banner Berlin wird wieder durchgeschüttelt. Die schicksten Herren der Stadt - ja, die Beatsteaks – melden sich 3 Jahre nach dem letzten Album zurück. Boom(box)!

Die Beatsteaks holen die Buletten raus!

Leute, freut euch. Die Herzensbrecher Beatsteaks sind zurück. Aktuell befindet man sich noch im Studio um den Nachfolger von Boombox einzutüten, aber das stört die Band nicht. Großzügig wie eh und je, nah an den Fans wie schon immer und ja, solide wie eben die Beatsteaks sind, schenken sie euch einen neuen Song. Durch das Aufsuchen der Bandhomepage kann man sich durch die Eingabe der Mailadresse mit dem neuen Smash-Hit „DNA“ eindecken. Wieso zögern? Wieso zaudern? Ran an die Buletten.

Beatsteaks-DNA

DNA? Fledermaus? Was wollen uns die Beatsteaks sagen?

Lange ist es her mit dem Boom!

Es waren quasi drei ewig erscheinende Jahre seit „Boombox“. Das sechste Album der Berliner schoss direkt an die Spitze der hiesigen Charts und zeigte, dass die Fans genau auf das Ding gewartet hatten. „Fit It“, „Milk & Honey“ oder „Automatic“ sind ja auch Songs, die man immer wieder hören kann. Die zugehörige Tour der Beatsteaks kam einem Triumphzug gleich: Ausverkaufte Hallen, Festivals die ihren roten Teppich auslegten um die Jungs zu begrüßen. All das und dabei immer noch sympathisch, frech und herzlich.

Beatsteaks-Band

Mit ihrer Berliner Schnauze eine grundsympathische Band

Wer wird denn da Muffensausen haben?

Mit „Muffensausen“ meldete man sich letztes Jahr aus dem Dornröschenschlag zurück. Die Live-Kiste, die selbst Ben Hur und Twilight in den Schatten stellen sollte, war das perfekte Trostpflaster für all diejenigen, die noch mehr Futter haben wollte. Liebevoll zusammengestellte Konzertmitschnitte kann jeder. Die Beatsteaks natürlich besonders schön. Aber nein, die Herren legten noch eine Schippe drauf. So bekommt der Bassist – die Typen, die mit ner Band abhängen – eine eigene Dokumentation. „Fresse halten, Bass spielen“ beleuchtet das harte und erbarmungslose Leben des Bassisten Torsten Scholz, der sich jeden unterwerfen muss und letztendlich im Schatten der anderen Bandmitglieder ein tristes Dasein fristet. Darüber hinaus servieren die Beatsteaks die komplette erste Staffel ihres „Beat TV“. Mit „SaySaySay“ kam ja noch eine neue Single daher, die ebenfalls steil nach oben in die Charts ging. Wer kann der kann und die Beatsteaks können definitiv!

Beatsteaks-Gang

Hinten rechts ist Walter Schreifels im Studio der Beatsteaks zu sehen.

Tour und Album in Sicht!

Nun also der Vorbote zum kommenden Album, welches bis dato noch unbetitelt ist. Auch das Veröffentlichungsdatum steht noch aus, was sich aber wohl auf den Spätsommer belaufen wird, da man ab November wieder auf große Club Tour sein wird. Auch an Bildern aus dem Studio sparen die Beatsteaks nicht. So kursierte eine Aufnahme aus dem Studio zusammen mit Walter Schreifels, der sich mit Quicksand, Rival Schools, aber eben auch als Solo-Künstler einen Namen gemacht hat. Ob und in welcher Art und Weise Walter auf der nächsten Beatsteaks-Veröffentlichung zu hören sein wird, ist nicht bekannt. Egal, das Ergebnis wird dennoch überzeugen! Da sind wir uns sicher.

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: Beatsteaks DNA New Song | permalink

Teile diesen Artikel: