Der Papst haut ein Rockalbum raus!

Pope-Francis-Banner

Leute, seid stark. Diese Meldung wird wohl den gestanden Rocker komplett aus der Bahn hauen. Nein, es ist kein Aprilscherz und nein, anscheinend auch kein Witz oder ein Hoax. Papst Franziskus bringt ein Rockalbum raus. 

Am 27. November ist es soweit. Gott sendet uns ein neues Zeichen, welches unmissverständlich sein wird. In Form seines weltlichen Vertreters Papst Franziskus spricht der Göttliche zu uns und das mit klaren Worten: „Wake Up!“ Man beachte das Ausrufezeichen, was wir schon als direkten Befehl ansehen können. OK, wir sind wach und haben hier ein paar Fakten für euch.

Unter dem Namen „Wake Up! Go! Go! Forward!“ gibt es bei Soundcloud auch einen Song zu hören, welcher von dem anstehenden Album sein wird. Dieses soll, am 27. November in den Handel kommen und insgesamt 11 Songs umfassen. Wie die erste Single zeigt, hat der Papst Gefallen gefunden an Postrock und elektronischen Elementen. Ein zweiminütiges Intro, dass besonders durch Orgel (wer hätte es gedacht?!), Synthies und E-Gitarre dominiert wird, soll das Vorspiel sein, bevor Papst Franziskus auf Englisch eine Rede anstimmt. „Der Psalm lädt uns dazu ein, glücklich zu sein und vor Freude zu singen. Niemand der schläft, kann singen, tanzen oder frohlocken.“ Was sagt man dazu?

Papst Franziskus

Papst Franziskus bringt nun wirklich ein Rock-Album raus. Dem Mann scheint sein Amt etwas zu langweilig zu sein.

Doch nun haben wir nur einen von 11 Songs zu Gehör bekommen und wollen euch dennoch nicht vorenthalten, was der Heilige Vater uns weiter zu sagen hat. Die Songs thematisieren Angelegenheiten, die die ganze Welt betreffen. Dinge wie Frieden, Umweltprobleme und auch die Nächstenliebe stehen im Mittelpunkt der 11 Songs. Dabei zeigt sich Papst Franziskus auch sprachlich von seiner gesegneten Seite und ist nicht nur in englischer Sprache unterwegs. Neben Spanisch und Portugiesisch, kann man auch auf Italienisch ein paar Worte des Katholiken vernehmen.

Produziert wurde „Wake Up!“ von Don Giulio Neroni, welcher sich jüngst nun auch zu dem anstehenden Album äusserte.

"Ich habe versucht dem Amt und der Persönlichkeit treu zu bleiben: dem Papst des Dialogs, der offenen Türen und der Gastfreundschaft. Aus diesem Grund interagiert die Stimme des Papstes auf "Wake Up!" mit Musik. Und die zeitgenössische Musik steht im Dialog mit der christlischen Tradition der geistlichen Hymnen."

Doch nun ist der Papst ja nicht ein Solokünstler - OK, manchmal mehr, manchmal weniger - und benötigte für „Wake Up!“ die ein oder andere helfende Hand. Gastmusiker wurden geladen und darunter auch Tony Pagliuca, welcher in den 70ern die progressive Band Le Orme gegründet. Auch dieser fand nun ein paar Worte für das anstehende Werk und wie es zu der Zusammenarbeit kam.

"Als Don Giulio Neroni micht fragte, ob ich an dieser CD mitwirken möchte, habe ich sofort enthusiastisch zugesagt. Meine Musik in den Dienst der Worte und der Stimme des Papstes zu stellen, war eine fantastische Erfahrung und eine sehr interessante, künstlerische Herausforderung."
Papst-Live

Falls es jemals auf Tour gehen sollte, wäre der Papst echt ne derbe Rampensau. Hier mal locker 150 000 Die Hard-Fans. Wird so manche Band neidisch!

Nun aber genug der Worte. Wir segnen euch zum Schluss mit der Tracklist von „Wake Up!“ und dem Artwork, welches euch eventuell durch die nächsten Woche leuchten wird. In diesem Sinne: Amen!

  1. Annuntio Vobis Gadium Mangum
  2. Salve Regina
  3. Laudato Sie…
  4. Poe Que' Sufren Los Ninos
  5. Non Lasciatevi Rubare La Speranza!
  6. La Iglesia No Puede Ser Una Ong!
  7. Wake Up! Go! Go! Forward!
  8. La Fa Es Entera, No Se Licua!
  9. Pace! Fratelli!
  10. Per La Famiglia
  11. Fazei O Que Ele Vos Disser
Papst-Franziskus-Wake-Up-Artwork

Schlicht, einfach aber mit einer klaren Botschaft. Manchmal ist weniger mehr, wie das Artwork von "Wake Up!" zeigt.

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: News Papst Franziskus Wake Up | permalink

Teile diesen Artikel: