Deadmau5 spielt mit der neuen Platte „Album Title Goes Here“ Katz und Maus

Das EMP nicht nur im Metal aktiv ist, zeigen wir nun mit einem Künstler, der so glatt wie eine Maus ist und sich selbige direkt zum Logo machte, aber dennoch die Krallen zeigen kann wie eine Katze: Deadmau5! Der Kanadier Joel Thomas Zimmermann schafft seit 2005 mit seinem House-Mix dies, was vielen elektronischen Musikern nicht gelingt, nämlich einen eigenständigen Sound, der die Prominenz um Deadmau5 scharen lässt. So ist unter anderem Gerard Way von My Chemical Romance auf dem neuen Album „Album Title Goes Here“ vertreten und verleiht dem Song „Professional Griefers“ ein weitere Facette. Aber auch Cypress Hill haben sich dem Aufruf von Deadmau5 angeschlossen um einem der insgesamt 13 Songs das gewisse Extra zu verpassen. So umtriebig Deadmau5 auch ist, so abwechslungsreich bewegt man sich zwischen progressivem House, Electro, Trance und auch Hip Hop.

Das Cover zum neuen Deadmau5 Album

Der 31-jährige Musiker, welcher mit Maus-Maske auftritt, kennt anscheinend keine Grenzen. „Die Songs sind schon vor längerer Zeit entstanden und wurden nun nochmals aufgegriffen, da sie doch nicht als Singles und andere Beiträge verwendet wurden, wie es zuvor gedacht war.“ Trotz der Zusammenstellung von alten Songs wirkt „Album Title Goes Here“ weder unausgereift noch lieblos zusammengestellt.

[yt] „Das liegt sicherlich daran, dass wir von Konzepten und Ideen reden und keinen Songs, die einfach so aus der Schublade auf die Platte kamen“, so Deadmau5 erklärend. „Album Title Goes Here“ ist nach 2 Jahren ein weiteres Studioalbum, welches den Status des Ausnahmetalentes unterstreicht. Und dieser ist berechtigt, auch wenn Deadmau5 keinen Metal macht!

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: Cypress Hill Deadmau5 Joel Thomas Zimmermann My Chemical Romance The Title Goes Here | permalink

Teile diesen Artikel: