Das Album der Woche: Bonjour Tristesse mit Your Ultimate Urban Nightmare

Bonjour Tristesse

Das Album der Woche kommt von Bonjour Tristesse. Die One-Man-Show hat mit „Your Ultimate Urban Nightmare“ einen perfiden Soundtrack zum urbanen Leben geschrieben. Zwischen leichten Klängen, bis hin zu todbringenden und tosenden Passagen beinhaltet dieses Album Alles. Unser Album der Woche bei EMP.

Die Geschichte von Bonjour Tristesse beginnt im Jahre 2008 im bayrischen Aichbach. Eine Ein-Mann-Band, die von Frontmann Nathanael gegründet wurde. Als Black Metal-Band immer wieder deklariert, müssen wir aber den Zusatz „depressiv“ anbringen, denn der reine Black Metal ist geradezu lebensbejahend, wenn man ihn mit Bonjour Tristesse vergleicht. Das erste Album „Par Un Sourire“ hat nun auch schon sieben Jahre auf dem Buckel und man hatte schon Sorge, dass nichts mehr aus dem Hause Bonjour Tristesse erscheinen wird. Doch wie so oft, war die Sorge unbegründet, denn unter dem Namen „Your Ultimate Urban Nightmare“ hat das Debüt endlich einen würden Nachfolger erhalten. Und ja, das Album ist so stark, dass wir bei EMP nur den Hut ziehen können und das Album zur „Platte der Woche“ machen müssen. Völlig legitim und geradezu ehrlich von unserer Seite aus.

Bonjour Tristesse - Person

Nathanael gründete 2008 die Band Bonjour Tristesse. Lebensbejahend geht anders. Dennoch geiler Scheiss.

Your Ultimate Urban Nightmare ist das zweite Album der One-Man-Show

Doch was hat das Album zu bieten? Ist es ein Album, welches nahtlos an die Großtaten der Vergangenheit anschließt, oder müssen wir uns auf eine neue Richtung einstellen? Ja und ja, denn Bonjour Tristesse gehen in eine atmosphärische Richtung, die man bis dato von der Band noch nicht vernehmen konnte. Sowohl Blast Beats, als auch verträumte Facetten kann man hier finden und sich diesen hingeben. „Your Ultimative Urban Nightmare“ ist insbesondere ein monströses Album, eines, welches hypnotisch wirkt, um im nächsten Moment wahre Gewaltausbrüche abzufeuern. „Like The Scythe In The Ripened Field“ ist ein groovendes, depressives Monster, welches mit gesprochenen Worten und einer Cleanen Gitarre daher kommt. Man fühlt sich zweifelsohne der Sache ausgeliefert, merkt aber unweigerlich, wie der Track einen aushöhlt, auffrisst und zersetzt. Da wirkt der markerschütternde Schrei geradezu als Weckruf aus diesem vertonten Albtraum.

Bonjour Tristesse - Your Ultimate Urban Nightmare

Lasst euch von dieser Kulisse nicht trügen. Jede Stadt hat auch ganz schmutzige Ecken.

Bonjour Tristesse haben den Soundtrack für den urbanen Spaziergang

Passagen, die eine Ruhe ausstrahlen, treffen hier auf rasende Attacken, die das urbane Leben symbolisieren. Eine Anonymität weht einem entgegen, die auf der anderen Seite so herrlich kalt ist, aber auf der anderen Seite zeigt, wie verloren man in einem Alltag einer Großstadt doch ist. Sei es das balladeske „Another Bullshit Night In Suck City“ oder das zerreißende „The Act Of Laughing In A World Once Beautiful Now Dying“, alle Facetten werden ausgelebt und dies ohne jegliche Rücksicht auf Verluste. Ist die Stadt zu hart für dich, ist das Leben zweifellos zu hart für dich. Die Schnelllebigkeit frisst dich auf, aber ja, auch schöne Ecken gibt es in einer Metropole. Ein Album, welches den perfekten Soundtrack für einen Spaziergang durch die schummrigsten Ecken einer Stadt darstellt. Ein Album, welches aber auch zu Hause mit Kopfhörern wirkt. Ganz großes Tennis!

Kategorien: MUSIK Peter Reviews

Tags: Album der Woche Bonjour Tristesse CD EMP Plattenkiste Nathanael Vinyl Your Ultimate Urban Nightmare | permalink

Teile diesen Artikel: