CD Highlights zum 04.05.2012

Die Woche ist kurz bedingt durch den Brückentag, aber dennoch erscheinen diese Woche wieder Alben, die man haben muss! Die Plattenkiste für den 4.5.! Hier, jetzt, kurz und knapp. Natürlich ist das wieder nur eine Übersicht über die Alben, die uns am Herzen liegen.

Dead Swans - Anxiety & Everythings Else

In der Kürze liegt die Würze dachten sich wohl Dead Swans. "Anxiety & everythings else" stellt zwar nur eine EP dar, die hat es aber in sich! Feinster Hardcore in 7 Stücken auf den Punkt gebracht und das in brachialster Art und Weise! Für Genre- Liebhaber ein absolutes Muss.

Keane - Strangeland

Keane schlagen bekanntlich die ruhigeren Töne an. Dies aber dafür in erfolgreicher Manier und so bleibt es auch mit "Strangeland". Zurück zu den Wurzeln lautet die Devise und dabei genug Raum für ein neues Kapitel zu lassen. So ist das Album wohl das erfrischendste, was die Herren aus UK gezaubert haben.

KMPFSPRT - Das ist doch kein Name für ne Band

Days in Grief? Fire In The Attic? Eine Kombination aus beiden Bands? Ja, das geht und sogar sehr gut! KMPFSPRT sind im Grunde genommen alte Hasen und das zeigt sich schon daran, dass man nicht alles ernst nimmt. Oder wie kann man sich sonst den Titel der EP "Das ist doch kein Name für ne Band" erklären? Hier wird auf Deutsch gerockt und dies auf beachtlichem Niveau.

Metallica - Beyond Magnet (12"-Vinyl)

Metallica sind zweifelsohne eine Institution und man muss die Herren nicht mehr vorstellen. Dagegen sollte die 12"-EP-LP Version von "Beyond magnetic" aber vorgestellt werden. Die Überraschungs-Veröffentlichung nach der "Death Magnetic".

Storm Corrosion - Storm Corrosion

Storm Corrosion ist die neue Band um Opeth Sänger Mikael Åkerfeldt und Steven Wilson (Porcupine Tree). Eine Band, die sicher polarisieren, aber auch begeistern wird. Klangwelten, Soundteppiche und epische Momente machen das selbstbetitelte Album zu einem wahren musikalischen Feuerwerk.

Die Toten Hosen - Ballast der Republik

Die Toten Hosen stehen auch dieses Jahr wieder bei Rock am Ring als Headliner. Vorher wird aber das neue Album "Ballast der Republik" die Charts stürmen, wie es schon so oft bei der Band der Fall war. Wohl das rockigste Album der Punker seit 10 Jahren.

U.D.O. - Celebrator

U.D.O. feiert und nicht nur seinen Geburtstag! Auch etliche Jahre auf der Bühne wollen gefeiert werden. "Celebrator" ist das passende Album dazu und stellt einen sehr guten Querschnitt aus dem Schaffen des guten Mannes dar. Aber nicht nur "alte" Sachen finden ihren Platz auf diesem Album. Nein, auch neue Versionen und Raritäten kommen hier zum Einsatz. Dies lohnt sich auf jeden Fall.

Watain - Opus Diaboli

Die schwedische Black Metal Band Watain bringt mit "Opus Diaboli". Ein starkes Konzert für das Wohnzimmer ist doch immer eine Augenweite. Dies schaffen Watain und lassen nun ihre Fans dran teilhaben. "Opus Diaboli" beinhaltet Alles, was das dunkle Black Metal- Herz höher schlagen lässt.

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: And Justice For All Anxiety & everythings else Ballast der Republik Celebrator Das ist doch kein Name fuer ne Band Days in Grief Dead Swans Death Magnetic Die Toten Hosen Fire In The Attic Keane Metallica Mikael Åkerfeldt Opeth Saenger Opus Diaboli Porcupine Tree Reviews Steven Wilson Storm Corrosion Strangeland U.D.O. Watain | permalink

Teile diesen Artikel: