Beyond The Black - Sie werden Nightwish das Fürchten lehren

BeyondTheBlack-Banner

Noch nie von Beyond The Black gehört? Das wird sich demnächst ändern. Eine deutsche Band, die in die Fußstapfen von Nightwish treten könnte. Und ja, wir nehmen den Mund nun wirklich nicht zu voll.

Mit „Es war einmal…“ beginnen bekanntlich Märchen. Ein Märchen könnten nun auch Beyond The Black bieten. Die deutsche Band schafft aus Zufall und glücklicher Fügung ihr eigenes Märchen zu schreiben, was witziger nicht hätte starten können. Bei einem Geschäftstermin mit den Wacken-Machern Thomas Jensen und Holger Hübner spielt der Musikproduzent Thorsten Brötzmann Songs  der Band Beyond The Black vor. Die Organisatoren des größten Metal-Festivals sind direkt von den Socken und wollen, dass die Band auftritt. Ein Mann, ein Wort, zwei Männer, eine sichere Zusage.

Beyond The Black absolvieren somit einen ihrer ersten Auftritte auf dem Wacken 2014. Da dauert es auch nicht lange, dass die Plattenfirmen sich vor dem Proberaum die Füße in den Bauch stehen. Ein Deal wird abgeschlossen und nun soll das Debüt „Songs Of Love And Death“ kurzerhand im Februar veröffentlicht werden. Doch kann und muss man dem Gespür der Wacken-Jungs vertrauen? Wer ist diese Band und noch viel wichtiger, was kann sie.

BeyondTheBlack

Sängerin Jennifer kann man als Multitalent bezeichnen...

Jennifer Haben ist gerade mal 19 Jahre alt und musste sich im Schatten der Söhne Mannheims in der gleichnamigen Stadt durch ihre Jugend kämpfen. Die Liebe zur Musik wurde ihr geradezu in die Wiege gelegt und mit 6 Jahren fand sie den Weg ans Klavier. Wo andere Menschen mit der Koordination der 10 Finger auf dem Tasteninstrument schon masslos überfordert sind, schien sie sich zu langweilen. Ein Jahr später stand ein Saxophon im Kinderzimmer, was ebenfalls erlernt wurde. Die Gitarre sollte folgen und der Gesangsunterricht wäre auch noch zu erwähnen. Rundum also eine mehr als musikalische Dame.

Private Einflüsse, irgendwo zwischen Pantera und Evanescence, sollten der Grundstein sein, dass Jennifer ihre eigene Band gründete. Beyond The Black waren geboren und man machte sich auch schnell dran, eigene Songs zu schreiben. Diese wurden dann aufgenommen und der Rest der Geschichte ist bekannt.

BeyondTheBlack-Live

... und darüber hinaus gründete sie Beyond The Black in Mannheim.

Man feilte, man arbeitete und man schrieb sich die Finger blutig um die 12 Songs für „Songs Of Love And Death“ in ihrer Eigenständigkeit und ihrer Zugänglichkeit auf ein maximales Level zu heben. Gerade Songs wie „In The Shadows“ schaffen es, Beyond The Black eine Ohrwurm-Qualität zu attestieren, die man heutzutage oft vermisst. Damit der Song aber nicht zu einer belanglosen Radionummer mutiert, baut man Dudelsack und Flöte ein, wodurch eine besondere Atmosphäre geschaffen wird. Aber auch Tribut kann die Band zollen. So bekommt der Hörer mit „Love Me Forever“ die Motörhead-Halbballade, welche in dieser Interpretation unterstreicht, dass sehr wohl ein Cover-Song eigenständig klingen kann.

Am 13. Februar ist es soweit und Beyond The Black veröffentlichen „Songs Of Love And Death“. Ein Album, was nicht nur Freunde der Female-fronted Metal-Fangemeinde ansprechen wird und Nightwish Fans, sondern andere epische Bands das Fürchten lehren wird.

Kategorien: MUSIK News Peter

Tags: Beyond The Black | permalink

Teile diesen Artikel: