Die EMP Plattenkiste zum 16.12.2016

EMP Plattenkiste Banner 2016

Die EMP Plattenkiste vor dem 4. Advent. Egal ob man sich aus dem Fest was macht oder nicht, aber auf die freie Zeit freut sich dann doch jeder. Endlich wieder abhängen, Filme schauen und insbesondere Musik hören. Ja, damit dies auch klappt, haben wir euch ja das Jahr über mit Platten in der EMP Plattenkiste versorgt. Auch jetzt erscheinen noch Alben, die man empfehlen muss. Folglich haben wir auch für den 16. Dezember eine EMP Plattenkiste und wüschen euch viel Spaß damit.

Illdisposed - Grey Sky Over Black Town

Illdisposed-Cover

Illdisposed ballern mit dem letzten Album wieder den alten Sound raus. Jetzt gibt es die Scheibe endlich auf Vinyl.

Was gibt es Schöneres als sich von den schwulen Dänen noch in der heiligen Adventszeit die Fresse polieren zu lassen? Die Rede ist von Illdisposed, welche nun mit rund 25 Jahren auf dem Buckel, sicher nicht mehr zu den Frischlingen gehören. So einige Platten hat man veröffentlicht, so einige Tiefschläge einstecken müssen, aber eben auch so einige Erfolge konnte man verbuchen. Den letzten Erfolg wird sicherlich das Album "Grey Sky Over Black Town" darstellen. Ein Album, welches dieses Jahr erschien und durch einen old-school-lastigen Sound glänzt. Gerade dies macht das Album irgendwie auch wieder zu einem "Back To The Roots"-Werk. Das neue Album erscheint nun endlich auf Vinyl und wir legen euch ans Herz, dieses Album auch Platte zu hören. Passt irgendwie ein bisschen besser!

Opeth - Diverse Alben

Opeth-Cover

"Orchid" ist nur eine von drei Platten, die nun auf Vinyl zu haben sind. Die alten Opeth-Kracher sind legendär.

Opeth haben ihren Sound ja über die Jahre hinweg derbe aufgebohrt. Wo früher noch doomiger Metal dominierte, ist nun eher progressiver und psychedelischer Rock vorzufinden. Die einen schätzen diese Veränderung, andere hingegen sind völlig empört und geradezu entrüstet. Einig ist man sich aber komischerweise, wenn es um die laten Werke geht, die auf glorreiche Namen wie "My Arms, Your Hearse", "Orchid" oder "Morningrise" hören. Alben, die Opeth in ihrer Genialität aufzeigen und dennoch nicht an brachialen Ausbrüchen bei der Musik sparen. Diese Alben waren lange Zeit nicht auf Vinyl zu haben und durch die Wiedergeburt des Plattenspielers bestand ein gewisser Handlungsbedarf. Das Flehen seitens der Fans wurde erhört und wir können euch mitteilen, dass alle drei Alben wieder auf Platte zu haben sind. Na wenn dies nicht das perfekte Weihnachtsgeschenk ist...

Stone Sour - Come What(Ever)May

StoneSour-Cover

"Come What(Ever)May" wird 10 Jahre alt. Anlass genug das Ding mit Bonusmaterial neu aufzulegen.

Mit "Come What(Ever)May" demonstrierte Corey Taylor viele Dinge. Zum einen seine Liebe zu Melodien. Viel wichtiger war aber, dass Taylor mit seiner Zweitband Stone Sour zeigte, dass das Debüt sicherlich kein Zufall oder dergleichen war. Nein, Stone Sour sind eine vollwertige Band, die der Hauptband in nichts nachstehen muss und kann. Wo Slipknot mit Aggressivität damals noch arbeitete, konnte Taylor und Root mit Stone Sour zeigen, dass auch eine Mischung aus Rock, Pop und etwas Metal durchaus attraktiv sein kann. Das Album feiert demnächst 10. Geburtstag. Und dies wollen wir mit "Come What(Ever)May (10th Anniversary Edition)" gebührend feiern. Neben all den Hits, wie eben "Through Glass", "Sillyworld" oder "Cardiff", bietet das Album auch Bonusmaterial, wie Akustik-Material oder Songs, die bis dato noch nicht veröffentlicht waren. 140-Gramm-schweres gold/schwarzes Vinyl, sowie Gatefold mit bedrucktem Sleeve machen das Ding zu einem optischen Kracher.

Orange Goblin - A Eulogy For The Damned und Back From The Abyss

OrangeGoblin-Cover

Orange Goblin kommen auf Großbritannien und zelebrieren feinsten Rock. Mal doomigig, mal Black Sabbath-lastig! Für jeden was dabei!

Orange Goblin sind eine Band, die schon lange ihr Unwesen treibt. Bereits 1995 formierten sich die Briten um sich ihrer Musik hinzugeben. Welche Richtung? Nun, schwer zu sagen, denn seither ist so ziemlich viel Wasser die Themse runter gelaufen. Ähnlich verhält es sich mit den Alben von Orange Goblin. Während die Band im einen Moment ihren Landsleuten von Black Sabbath huldigt, bewegt man sich ein paar Takte später schon wieder ein den Reihen des Doom Metals. Schwer abgrenzbar das Ganze, was aber Orange Goblin im Umkehrschluss diese eigene Note verpasst. "A Eulogy For The Damned" und "Back From The Abyss" sind ihre letzten beiden Alben, welche nun ebenfalls auf Vinyl erscheinen werden. Das Label hat sich nun einen Ruck gegeben und legt die Sachen neu auf.

Kategorien: MUSIK Peter

Tags: A Eulogy For The Damned Back From The Abyss CD CDs Come What(Ever)May EMP Plattenkiste Grey Sky Over Black Town Illdisposed Morningrise My Arms Your Hearse Opeth Orange Goblin Orchid Platten Plattenkiste Reviews Stone Sour Vinyl | permalink

Teile diesen Artikel: