Die EMP Plattenkiste zum 04.11.2016

EMP Plattenkiste Banner 2015

Die EMP Plattenkiste für den ersten Freitag im November ist am Start. So manches Bundesland konnte sich gestern über einen Feiertag freuen, andere mussten ranklotzen! Ungerecht, wie wir finden. Gerechter geht es hier schon bei uns zu, wenn es um Platten der aktuellen Woche geht. Alle werden angehört, zu allen findet man eine Meinung und nur die Top 5 schaffen es in die EMP Plattenkiste. Diese hat wieder ein paar starke Dinger im Gepäck. Schaut rein! Hier sind die Platten für den 02. November 2016.

Dark Tranquillity - Atoma

dark-tranquillity-atoma

"Atoma" gehört zu den besten Alben von Dark Tranquillity. Unfassbar, was die Schweden hier gezaubert haben.

Ich habe es nicht für möglich gehalten, jedoch haben sich Dark Tranquillity wieder neu erfunden. Während mich das Album „Construct“ immer wieder in seinen Bann zieht, setzt „Atoma“ noch eine Schippe drauf. Es ist wie ein nicht teilbares Album und wer sich liedweise dem zehnten Album der Schweden annähern will, dem ist nicht mehr zu helfen. „Atoma“ ist in sich geschlossen, ein Koloss von Album, welches sämtliche Raffinessen des melodischen Death Metal ausspielt. Der peitschende Opener „Encircled“ steckt voller Klang-Teppiche und läutet ein Album ein, welches dicht gepackt ist. Die Band lässt dennoch dem Hörer Luft zum Atmen, wie „Force Of Hand“ beweist. Ein wahrlich meisterhaftes Werk, was Dark Tranquillity hier gezaubert haben. Mit Tiefgang und präziser Härte ganz ganz groß!

Crippled Black Phoenix - Bronze

crippled-black-phoenix-bronze

Die bisher heimliche Liebe zum Stoner Rock leben Crippled Black Phoenix nun gnadenlos aus.

Crippled Black Phoenix haben einige Weggänge zu verkraften. Joe Volk ist nicht mehr als Sänger tätig und auch Gitarrist Karl Demata zupft nicht mehr die Gitarre. Was für manche Bands der musikalische Exodus ist, stärkt diese Band anscheinend nur. Hinfort mit den ewigen Vergleichen zu Pink Flyod, denn Kopf Justin Greaves lebt seinen Hang zum härteren Stoner Rock nun gnadenlos aus. „Bronze“ markiert dies eindrucksvoll, wenn auch der Start etwas holprig erscheint. So schwer zugänglich man das Intro auch ansehen mag, das Album entwickelt sich über seine Spielzeit hinweg zu einem kleinen Juwelen. Die 10 Songs haben viele Details und es bedarf einiger Durchgänge bis man alle erhaschen konnte. Auch sind die 70er-Anlehnungen nicht unbedingt sofort zu erkennen, wirken dann aber umso stärker nach. Selbst vor Doom-Anspielungen macht man auch nicht Halt! Mutig in ganzer Linie und eine klare Empfehlung unsererseits.

Bon Jovi - Diverse Alben

bonjove-slipperywhenwet

Von Bon Jovi gibt es nun einige Alben auf Vinyl. Beispielsweise "Slippery When Wet"...

Unser liebster Schnulzen-Sänger Bon Jovi hat jüngst ein neues Album veröffentlicht. Immer wieder beeindruckt der Mann mit seinem Gespür für Melodien und insgeheim, findet jeder Musikliebhaber den ein oder anderen Song stark. Seien es die Damen mit „Always“ und sonstigen Songs oder die Herren, welche sich gerne an Alben wie „7800 Fahrenheit“ oder „New Jersey“ erinnern. Selbst neuere Alben wie „Crush“, „These Days“ oder „Have A Nice Day“ finden Anklang. Doch der Vinyl-Freund musste seither etwas in die Röhre schauen. Vergriffen waren die einen Werke und andere hatte man, wenn es im Vinyl ging, noch nie berücksichtigt. Dies wurde nun geändert und so einige Werke von Bon Jovi wurden als Rille aufgelegt. „Keep The Faith“ ist dabei, „Slippery When Wet“ und auch die oben genannten Werke kann man sich nun auf den Plattenteller legen!

30 Seconds To Mars - 30 Seconds To Mars

30-seconds-to-mars-30-seconds-to-mars

Auf Vinyl nun zu haben. 30 Seconds To Mars und ihr Debüt. Industrial war damals noch angesagt.

30 Seconds To Mars sind wohl eine der Bands, die in den letzten 5 Jahren für Furore gesorgt haben. Das Trio um Sänger und Schauspieler Jared Leto hat einen kometenhaften Aufstieg hingelegt. Quasi aus dem musikalischen Hinterhof auf die ganz großen Bühnen dieser Welt. Festivalauftritte als Headliner und einen ungemeinen Zuspruch später, wird es aber Zeit sich an die Anfangstage der Band zu erinnern. Das gleichnamige Debüt „30 Seconds To Mars“ erschien 2002 und war noch geprägt von Industrial-Klängen. „Capricon (A Brand New Name)“ ist ruppig und strotzt mit Sampler-Klängen. An der Stimmgewalt von Jared Leto gab es auch damals schon keinen Zweifel und letztendlich ist es eben gerade er, der dieser Band ein Gesicht verpasst. „End Of The Beginning“, „The Mission“ oder „Year Zero“ werden kaum gespielt auf aktuellen Shows, leider! Damit ihr euch diese Hits reinziehen könnt, legen wir das Album als Vinyl auf!

Civil War - The Last Full Measure

civilwar

Civil War hauen das letzten Album ihrer Trilogie raus. Power Metal vom Feinsten wie bisher auch!

„The Last Full Measure“ ist ein besonderes Album. Nicht nur, weil es von der schwedischen Band Civil War stammt, die ja aus ehemaligen Sabaton- Mitgliedern besteht, sondern auch deshalb, weil es den letzten Teil einer Trilogie markiert. Zusammen mit dem Astral Doors-Sänger Nils Patrik Johansson wurde die Band 2012 gegründet, um sich musikalisch, historischen Schlachten zu widmen. „The Killer Angels“ und „Gods And Generals“ fanden in der Power Metal-Gemeinde schon beachtliche Anerkennung, das dritte Werk „The Last Full Measure“ wird diesen aber noch toppen. 10 Songs umfassend, stellt es unserer Meinung nach das beste Album der Band dar. Präzise und punktgenau werden sämtliche Stärken ausgespielt und zum Besten gegeben. Sowohl als CD, als auch als Vinyl haben wir nun das Werk für euch im Sortiment. Das limitierte Digipack hat sogar zwei Songs mehr!

Kategorien: MUSIK Peter News Reviews

Tags: 30 Seconds to mars 7800 Fahrenheit Atoma Bon Jovi Bronze CD Civil War Crippled Black Phoenix Crush Dark Tranquillity EMP Plattenkiste Have A Nice Day New Jersey News Plattenkiste Reviews Slippery When Wet The Last Full Measure 30 Seconds To Mars These Days Veroeffentlichung Veroeffentlichungen Vinyl | permalink

Teile diesen Artikel: