Roots von Sepultura
Bitte klicke hier, um die Buttons zu aktivieren.
Auf Lager, sofort lieferbar!
Nur noch 4 Stück vorrätig - Jetzt bestellen!
KategorieCDs
GenreThrash Metal
Erhältlich seit 26.05.2003

Artikelnummer 407634

Fragen zum Artikel?

Kundenbewertungen zu "Roots"

Wie bewertest du diesen Artikel insgesamt?

Sterne

Sau mies

Ganz schön schlecht

Na ja, geht so

Ganz okay

Sau geil

Die Spielregeln:

  1. Erstelle die Bewertung unter deinem eigenen Kundenkonto.
  2. Sei so objektiv wie möglich und verwende keine beleidigenden oder verleumderischen Aussagen.
  3. Verwende niemals URLs (Links) zu anderen Seiten, Namen Dritter, Adressen, Email-Adressen, Telefonnummern oder andere (persönlichen) Daten!
  4. Du akzeptierst, dass die Bewertung mit deinem Vornamen und dem ersten Buchstaben deines Nachnamens online bei EMP veröffentlicht wird.
  5. Bitte bedenke, dass die Leser nicht nur interessiert ob dir ein Artikel (nicht) gefällt, sondern vor allem warum das so ist. Danke!

EMP behält sich vor, Bewertungen, die nicht diesen Regeln entsprechen, nicht zu veröffentlichen!

1 bis 2 von 2 Sortieren nach: Datum | Hilfreich
41 Bewertungen

Geschrieben am:

Alter: 30 - 35 Jahre

Dreschende Wurzeln.

Stimmt. "Roots Bloody Roots" ist sozusagen ein makelloser Stellvertreter oder Repräsentant für Neo-Thrash-Metal. Innerhalb von gut 2 Minuten ist alles gesagt. Aber man sollte nach dem Track unbedingt noch weiterhören, denn der Rest des Albums entführt einen durch eine spannende Reise mit vielen Überraschungen und Ungewissheiten, neuen Metal-Ansätzen wie eine Abenteuerreise durch den brasilianischen Urwald.
Selbst wenn Korn-Sänger Davis, welcher gemeinsam mit Mike Patton von Faith no More auf "Roots" auf einem Track gemeinsam vertreten ist, sich abfällig geäussert haben soll, dass Korn hier kopiert werden, dann ist dies mehr der Handschrift von Produzent Ross Robinson zuzurechnen, denn auch Alben wie "The Burning Red" von Machine Head, das Slipknot- oder Cold-Album ähneln sich doch über weite Strecken. Von den Celtic Frost- und Discharge-inspirierten Speed-Metal-Anfängen sind Sepultura hier meilenweit entfernt, aber die Riffs unterscheiden sich jetzt nicht so stark vom Vorgänger "Chaos A.D." Neu sind die zahlreichen kreativen Ideen und das Konzept, die "Ethno-Elemente" noch mehr in den Vordergrund zu rücken. Auch Max Cavalera brüllt viel intensiver und die Produktion ist eine Spur besser. Ein ähnliches Konzept in den Nu Metal sehr gut transportiert haben Ill Ninjo auf ihrem Debut und sind dort noch viel weiter gegangen als Sepultura. Dennoch ist "Roots" keineswegs veraltet, sondern eher zeitlos und ein intensives, beeindruckendes, spannendes Album und eines der besten Metal-Alben der zweiten 1990er-Hälfte.

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Kommentieren

30 Bewertungen

Geschrieben am:

Alter: 20 - 25 Jahre

Sowas geiles!!

Ich weiß, dieses Album von Sepultura ist nicht mehr dem guten, alten 80er-Thrash zuzuordnen, doch ist das auch nicht weiter schlimm! "Roots" ist etwas ganz eigenständiges, und egal wie man es in seiner Gesamtheit finden mag, es kann nun wirklich niemand leugnen, dass der Opener (Roots Bloody Roots) einfach eines der GEILSTEN Lieder überhaupt ist, Max brüllt mit aller Kraft, Igor klöppelt passend dazu, und die Gitarren untermalen das ganze äußerst malerisch....ein Traum, kann ich nur sagen!!

Fazit: Wer mit dem Gedanken spielt, sich dieses Album zuzulegen, der soll auf keinen Fall weiter zögern!!

War diese Bewertung hilfreich für dich?

Kommentieren

1 bis 2 von 2

Deine Frage

Gib' einfach deine E-Mail Adresse an und die Frage zu dem Produkt. Wir werden dir so schnell es geht antworten.

Oops, da ist irgendwo was schief gelaufen…

Bitte überprüfe deine Angaben. Schau dir bitte noch mal die rot markierten Felder an. Danke.

schließen