Hypocrisy sind wohl sowas wie die Wirkungsstätte eines kreativen Menschen, der seinen Humor stets behalten hat. Anders und treffender kann man die schwedische Band um Tausendsassa Peter Tägtgren nicht beschreiben. 1990 im beschaulichen Ort Ludvika gegründet, stellten Hypocrisy für viele Metaler einen Befreiungsschlag im Bereich Death Metal dar. Kritiker nannten die Band eher eine Baustelle von vielen, da Tägtgren eben auch noch Produzent ist und seine Band Pain hat. Aber weit gefehlt, denn Alben wie „Virus“, „The Arrival“, oder eben alte Werke wie „Abducted“ und „The Final Chapter“ zeigen, dass Hypocrisy sicher mehr als ein Seitenprojekt oder eine halbherzige Baustelle sind. Hypocrisy haben sich entwickelt und gehören mit oder ohne Tägtgren zu einer der ganzen heißen Death Metal Bands, wie die neuen Alben „A Taste Of Extreme Divinity“ und vor allem „End Of Disclosure“ zeigen. Keine Kompromisse, keine Lückenfüller, sondern vielmehr Songs, die beweisen, dass Hypocrisy eine fette Band ist, die sich niemals Einflüssen versperrt hat und dennoch ihren eigenen Weg ging. Mit allem, was eben dazu gehört.
Auch wir haben Alles, was dazu gehört und der EMP Shop fährt neben den Tonträgern auch Merchandise von Hypocrisy auf. Selbst die DVDs der Band findet ihr bei uns.

Weiterlesen